Google wird ab Android Q eine Gestensteuerung einführen, an welcher jetzt der letzte Feinschliff vorgenommen wird. Man ersetzt mit der neuen Gestensteuerung zum Beispiel die klassische Taste für zurück, stattdessen wischt der Nutzer vom Bildschirmrand in die Bildschirmmitte. Gute Idee, die derzeit noch ein paar kleine Problemchen mitbringt und daher nur suboptimal gelöst ist. Googles Entwickler sind aber dran.

Sehr viele Android-Apps haben das sogenannte Hamburger-Menü, das vom linken Bildschirmrand aufgeschoben werden kann. Dummerweise mit der Geste, die zukünftig in der Gestensteuerung für zurück verwendet wird. Aktuell beißt sich das also, in der Regel überlagert die neue Geste die jeweilige App. So geht es zumindest mir im Alltag mit der Android Q Beta 4, was ab Beta 5 bereits anders werden soll.

Entwickler verrät Neuerung für Gestensteuerung

Ein Entwickler hat jedenfalls verraten, dass man an diesem Thema derzeit arbeitet und auch schon eine Lösung parat hat. Somit soll die neue System-Geste neben der bereits seit Jahren bestehenden App-Geste existieren können. Sehr gut!

Das Hamburger-Menü (Navigation Drawer) öffnet sich in Zukunft, weil der Nutzer mit dem Finger am linken Displayrand kurz gedrückt hält und erst dann wischt. Die Zurück-Geste ist hingegen ein flüssiger Ablauf, in dem direkt vom linken Bildschirmrand zur Bildschirmmitte gewischt wird. Somit kann die Software unterscheiden, ob der Nutzer das Hauptmenü der App öffnen oder einen Schritt zurück möchte.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.