• Ein Kabel für mehr Privatsphäre.
  • OSOM hatte hierfür eine gute Idee.

OSOM ist ein Start-Up einiger früherer Essential-Leute, die gerade am Marktstart ihres ersten neuen Android-Smartphones arbeiten. Es soll viel Leistung bieten, die Google-Apps dabei haben und trotzdem ein Augenmerk auf Datenschutz sowie Privatsphäre mitbringen. Was OSOM mit einem neuen Kabel beweist, welches einen kleinen Schalter besitzt. Eine interessante Idee.

Über diesen Schalter kann der Nutzer jederzeit entscheiden, ob das Kabel nur fürs Aufladen verwendet werden kann oder ob auch die Datenübertragung möglich sein soll. Gerade für das Aufladen an fremden Geräten ein interessantes Feature, um Datenklau möglichst effektiv zu verhindern. OSOM sagt, dieses spezielle Kabel liegt jedem Gerät bei.

Das neuste Foto in dem Tweet soll außerdem den Displayrahmen in seinen realistischen Proportionen zeigen, merkt das Start-Up in einem weiteren Tweet an. Schön ist auch, dass die Kamera-App das echte Design der Kamera widerspiegelt. Ein Detail, das mir gut gefällt.

So sieht das OSOM-Telefon in Gänze aus:

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.