Folge uns

Marktgeschehen

Android: Huawei scheint wieder im Spiel, Trump will Embargo aufheben

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei P30 Testbericht Kamera Header

Eine überraschende und gute Nachricht zugleich für Huawei: Donald Trump unterbricht das Embargo und lässt die Chinesen wieder mit US-Firmen zusammenarbeiten. Es war ein Monat voller Verzweiflung darüber, wie die Zukunft rund um zukünftige Smartphones von Huawei aussehen wird. Ein anhaltendes Embargo seitens der US-Regierung hätte bedeutet, dass Huawei keinen Zugriff auf ein Android mit Google-Diensten mehr bekommt. Nun ist eine Wende dieser Geschichte in Sicht!

USA lockern Verbote gegen Huawei, Eintrag auf Entity-List bleibt

Vorerst dürfen US-Firmen wieder mit Huawei zusammenarbeiten

Noch ist das Embargo seitens der US-Regierung nicht komplett aufgehoben, doch Donald Trump gab auf dem G20-Gipfel in Japan zu verstehen, dass US-Firmen demnächst wieder an Huawei verkaufen dürfen. Trump hat wohl eingesehen, dass insbesondere auch die eigene Wirtschaft darunter leidet, wenn sie nicht mehr an Unternehmen wie Huawei liefern darf. Jedenfalls lesen sich so seine Statements.

„Ich habe zugestimmt, dass der Verkauf von Produkten weiter erlaubt wird“, sagte er nach Abschluss des G20-Gipfels in Japan. Er verwies darauf, dass US-Unternehmen, die im großen Maße an Huawei liefern, „nicht glücklich“ gewesen seien. Zuvor hatten sich Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping auf einen „Waffenstillstand“ in ihrem Handelskrieg und die Wiederaufnahme von Verhandlungen geeinigt. (n-tv)

China und Amerika sind wieder in Gesprächen, der Handelskrieg könnte sogar schon bald komplett beendet werden. Strafzölle und andere Maßnahmen sollen auf Eis gelegt werden, heißt es aus Japan. Das ist gut, aber wir würden den Champagner noch im Kühlschrank lassen.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – USA erlauben wieder den Handel mit US-Firmen [Update x27]

Beliebte Beiträge