Vor einigen Jahren führte Google mit Android Things einen weiteren Ableger des Betriebssystems ein, der in diesem speziellen Fall für Smarthome-Produkte und ähnliche Dinge geeignet sein sollte. Google wollte Android im Grunde genommen auf alle Geräte bringen, die die Leute im Alltag mal verwenden werden. Das hat allerdings nur bedingt gut funktioniert. Android Things ist so ein Beispiel der eher schlechten Umsetzungen.

Für das Internet der Dinge hat sich Android Things nicht durchsetzen können, jetzt steht das endgültige Ende unmittelbar bevor. Für die bis dato freie Verwendung stellt Google die Konsole bereits kurz nach dem Jahreswechsel ein.

Beginning January 5, 2021 the console will no longer allow creation of new projects using NXP i.MX7D and Raspberry Pi 3B.

Android Things hat jetzt konkrete Daten, wann es zu Ende geht

Ein ganzes Jahr länger soll Entwicklern die Konsole für ihre vorhandenen Produkte noch zur Verfügung stehen, dann ist auch damit am 5. Januar 2022 endgültig Schluss. Dann aber so richtig, Google wird das Projekt komplett einstellen und alle Projektdaten permanent löschen.

Developers can continue to use the Android Things console to build images and serve OTA updates for their existing projects until January 5, 2022. At this point, the console will be turned down completely and all project data will be permanently deleted — including build configurations and factory images.

Kann ein Ende noch endgültiger sein?

Überraschend kommt dieses Ende eigentlich nicht. Google hatte das Ableben von Android Things bereits früh in 2019 in Aussicht gestellt. Wie schon angedeutet, ist Android trotz seiner Schnittstellen nicht für jeden Markt geeignet und wird auch trotz seiner Popularität nicht automatisch immer gut angenommen.

Android war schon auf so vielen Geräten

Android gibt es für Smartphones, Tablets, Wearables, auf Chromebooks und in Autos. Oftmals wurde das Betriebssystem auch für Geräte verwendet, für die es eigentlich nie gedacht war.

Im Video: Verrückte und unpassende Android-Geräte der Vergangenheit

via Android FAQ

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.