Geld ist heute schon komplett virtuell verfügbar, doch Ausweisdokumente sind auf Smartphones noch nicht präsent. Im Ernstfall brauche ich heute also immer noch ein Portmonee, in dem Ausweis und Führerschein zu finden sind. Doch auch daran arbeitet Google, das Android-Betriebssystem soll langfristig eine Schnittstelle für virtuelle Ausweisdokumente erhalten.

In erster Linie zielen die ersten Hinweise auf den amerikanischen Führerschein ab, doch auch europäische Dokumente werden langfristig in der virtuellen Wallet landen. Die Herausforderung liegt natürlich darin, die digitalen Ausweiskopien zu legitimieren und fälschungssicher zu machen. Ein einfaches Foto der Dokumente würde nicht ausreichen, das ist ganz klar.

Sicherheit hat oberste Priorität

Im Grunde kommt es wohl auch auf eine Zusammenarbeit mit den Behörden an. Eine Absicherung über digitale Signaturen wäre unabdingbar. Erstmals könnte Android R die Basis für die neue Schnittstelle sein, leider erst mal nur im Heimatland von Google. Es gibt vergleichbare Angebote jetzt schon, wie die LA Wallet für den digitalen Führerschein in Louisiana.

Ich bin ja jetzt schon ein großer Fan der digitalen Funktionen, die mit dem deutschen Ausweis jetzt schon nutzbar sind. (via)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.