Android N soll auch eine Plattform für virtuelle Realität werden, einen Beweis liefert nun die zweite Dev Preview direkt unter der Haube. Zu finden ist jetzt bereits in Android N der „VR helper service“, der in den App-Einstellungen gefunden werden kann und eindeutig direkt den Beweis dafür liefert, dass auch für Google die virtuelle Realität ein […]

Android N soll auch eine Plattform für virtuelle Realität werden, einen Beweis liefert nun die zweite Dev Preview direkt unter der Haube. Zu finden ist jetzt bereits in Android N der „VR helper service“, der in den App-Einstellungen gefunden werden kann und eindeutig direkt den Beweis dafür liefert, dass auch für Google die virtuelle Realität ein heißes Thema ist. Eine neue VR-Brille von Google wird eh erwartet, die ersten richtigen VR-Brillen für Android-Geräte sind bereits auch am Start (zuletzt von Huawei).

Google bietet mit dem „VR helper service“ offensichtlich eine Schnittstelle an, über die die Software (Apps) mit der angeschlossenen Hardware kommunizieren kann. Das passt zu den Infos, die es bezüglich VR und Google vor wenigen Wochen bereits gab. Schon vor einem Jahr sollte VR für Android kommen, was sich aber dann offensichtlich verzögerte.

Android VR: Neue Geräte von Google sollen kommen

Ebenso gibt es noch Neuerungen unter der Haube im Framework von Android N, die die Steuerung der CPU und GPU verbessern, damit auch die leistungshungrigen VR-Anwendungen die Hardware nicht nach wenigen Minuten völlig überlasten und überhitzen, sodass die Software abstürzt.

Die Google I/O könnte echt heiß werden, sie findet in diesem Jahr vom 18. bis 20. Mai stattet.

(via ArsTechnica)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.