Android One: Bessere Hardware, bessere Verfügbarkeit auch in Europa

Android One Header

Google treibt das eigene Android One-Programm voran, jetzt gibt es auch Smartphones mit besserer Ausstattung und zudem in weiteren europäischen Märkten. Android One wurde von Google ursprünglich dafür ins Leben gerufen, Android-Smartphones für extrem niedrige Preise in bislang noch unberührte Märkte zu bringen. Smartphones wollte man auch den Menschen zugänglich machen, die tatsächlich kein Geld haben oder nur extrem wenig davon.

Android One wird jetzt aber ausgebaut, diese Marke steht nicht mehr nur für billigste Einsteiger-Smartphones. Ganz im Gegenteil, das brandneue Xiaomi Mi A1 ist ein Android One-Smartphone und kommt mit Mittelklasse-Prozessor einer etwas höheren Liga (Snapdragon 625). Google hatte angekündigt, Android One nun breiter aufzustellen. Nicht nur was die Vielfalt der Geräte anbelangt, sondern auch die Verfügbarkeit.

Android One kommt in viele europäische Länder

Android One bringt Stock-Android und Google-Dienste mit, die Updates kommen direkt von Google. Das neue Mi A1 wird in Bulgarien, Tschechien, Polen, Ungarn, Griechenland, Rumänien, Russland und auch in der Ukraine verfügbar sein. Damit dürfte bestätigt sein, dass auch Google an weiteren Märkten interessiert ist. Was für uns umso besser ist, der Import aus den Nachbarländern dürfte einfach werden. [via Xiaomi]

Neue Artikel zu Android One: