Android One war eine nette Sache, doch das Programm scheint schon wieder tot zu sein. Oder ist es das nicht? Viel Verwirrung gab es zum Beispiel beim neuen Nokia 8.3 5G, das zunächst fast ohne Android One beworben wurde. Dabei hatte ausgerechnet Hmd in den letzten Jahren darauf geschworen, die eigenen Android-Smartphones unter dem Schirm dieses Programms in den Handel zu bringen. Macht man trotz aller Verwirrungen wohl weiterhin, nur wird Android One jetzt deutlich weniger beworben und tritt wieder in den Hintergrund.

Android One findet kaum noch Beachtung

Nehmen wir mal das neue Nokia 8.3 her, das mit einer Update-Garantie aber kaum sichtbar mehr mit Android One beworben wird. Deutlich anders war es noch beim Nokia 7.2, das auf der Rückseite und der Verpackung deutlich für Android One wirbt. Dennoch scheint die Initiative weiterzuleben. Wer sich diesem Programm verschreibt, der bringt ein nahezu originales Android auf die eigenen Smartphones und verpflichtet sich zu einer Update-Garantie. Hmd galt fast alleine als Ausnahme. Xiaomi schloss sich mit dem jährlichen Mi A-Smartphones noch an.

Einzige Erwähnung von Android One auf der Homepage.

Google pflegt die Geräte auf der Android One-Webseite teilweise noch weiterhin, darunter die letztjährigen One-Smartphones von Motorola und die Nokia-Smartphones. Dennoch macht es den Anschein, dass Android One immer unwichtiger wurde. Weder wollen sich die Hersteller noch stärker an die Vorgaben von Google binden, noch ist die Update-Politik auf dem Niveau von vor ein paar Jahren.

Android One gilt als Nachfolger der Google Play Edition. Damals gab es bekannte Smartphones in einer alternativen Version mit nacktem Android. Lange überlebte das Programm nicht, kam gar nicht nach Europa.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.