Google veröffentlicht für Android ein neues Security Bulletin, verzichtet diesmal aber auf speziellen Verbesserungen für die eigenen Android-Handys.

Google hat wie jeden Monat ein neues Update für das Android-Betriebssystem an den Start gebracht. Das neue Security Bulletin ist allgemein für das Android-Betriebssystem vorgesehen, hat oftmals aber auch noch einige Zusäte für die Google-Smartphones der Pixel-Serie mit am Start. Im noch jungen Monat gehen die Besitzer der Pixel-Smartphones allerdings leer aus, jedenfalls gibt es keine Liste mit speziellen Neuerungen oder gar Funktionen.

Google verzichtet diesmal auf Functional Patches für Pixel-Serie

Im neuen Android-Sicherheitspatch sind allgemeine Fixes für Sicherheitslücken enthalten, die reine Software-Komponenten aber auch Hardware-Komponenten betreffen können. Was sonst an Neuerungen und Bugfixes mit dabei ist, betrifft in der Regel ausschließlich Pixel-Smartphones. Aber wie schon gesagt, ist diesmal laut Forumsbeitrag nichts dabei.

Alle anderen Hersteller bauen auf Basis des jeweils neuen Android Security Bulletin ihre eigenen Systemupdates und liefern diese an die eigenen Android-Smartphones aus. Manch ein Hersteller ist hier etwas schneller, manche sind deutlich langsamer. Ist sehr unterschiedlich, auch abhängig vom jeweiligen Smartphone-Modell.

Android-Hersteller liefern mehr Sicherheitsupdates und schneller

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.