Android 5.x Lollipop nach wie vor verschwindend gering vetreten

Wiedermal gibt es eine aktualisierte Statistik zur Verteilung der Android-Versionen auf Geräten mit Google Play, doch weiterhin ist der neue Lollipop noch sehr wenig vertreten, im Schnitt wurde die neuste Android-Version nur auf ein Prozent aller erfassten Geräte je Monat installiert. Unterm Strich macht das nun eine Verteilung von jetzt insgesamt lediglich 5,4% für Android 5.1 und Android 5.0.x nach fünf Monaten Verfügbarkeit. Immer noch weniger als das alte 4.0 Ice Cream Sandwich von 2011.

2015-04-08 16_47_06

Jetzt können wiedermal die Leute kommen, die nach Fragmentierung schreien, doch ich glaube nach wie vor sind verdammt viele Nutzer mit ihren Android 4.4-Geräten zufrieden und wollen gar nicht umsteigen. Das liegt aber auch an einigen negativen Dingen, wie dem neuen System für die Benachrichtigungen, das nicht bei jedem Nutzer gut ankommt. Ich habe inzwischen nichts mehr daran auszusetzen, auf dem Nexus 6* läuft Android 5.1 super flüssig und mit 4.4 war ich auf dem Z3 Compact* aber auch sehr zufrieden.

  • Chris

    Warum brauch ich Lollipop? 4.4 laeuft hervorragend. Auf meinem alten S2 lief 4.0 hervorragend? Bleib mir bloss fern mit Updates, die bringen mehr Aerger als Gutes. Never change a running system!

    • Michael S.

      Was läuft bei dir daheim? Windows 2000 oder ab wann lief dein System stabil? Ich komme aus der Softwareentwicklung und kann solche Kommentare einfach nicht verstehen. Es geht ja nicht drum das man als Nutzer immer alle Features der neuen Android Version nutzen muss. Jedoch wird auch unter der Haube immer wieder optimiert und Sicherheitsschwachstellen behoben…

      • Chris

        Als Softwareentwickler freut man sich natuerlich, dass man nicht arbeitslos ist. Vllt. ueberschaetzt man aber auch gerne seine eigenen Faehigkeiten. Updates bringen auch immer wieder Probleme mit sich. Durch neue Features entstehen oft Sicherheitsprobleme. Kleinere Bugfixes sind ok, aber die gibt es ja nicht in der Form, es muss ja immer gleich ne Major Release sein. Das groesste Sicherheitsproblem ueberhaupt ist der User. Wer auf jeden Link klickt und jede bunte App aus fragwuerdiger Quelle installiert faengt sich frueher oder spaeter was ein. Lies dir vllt. mal die Best Practices von Sun/Oracle durch was Patching angeht, dann verstehst du vllt. meine Haltung. Bei mir zu Hause laeuft uebrigens noch XP mit System Firewall, wo jeder Prozess lieb fragen muss, ob er was darf. Die Tools, die nach aussen sichtbar sind (z.B. Firefox), sind aktuell.