Google hat plötzlich wieder Interesse an Android-Tablets angemeldet und mit dem Entertainment Space eine neue allgemeine Funktion für Launcher-Apps vorgestellt. Google stellt diesen neuen Bereich den Herstellern der Tablets zur Verfügung, den sie in ihren Homescreen integrieren können. Das erinnert nicht nur zufällig an Google Discover auf Smartphones. Interessant ist dabei allerdings, woher die Entwicklung und Idee der neuen Funktion kommt.

Entertainment Space ist nicht komplett neu

Google erlaubt Drittanbieter-Apps ihre Inhalte im Entertainment Space zu präsentieren. Dabei kommen aber keine neuen Schnittstellen zum Einsatz, sondern die aus Android TV / Google TV bekannten. Hierzu heißt es vonseiten der Google-Entwickler: „Um den Integrationsaufwand für mobile Partner-Apps zu verringern, wird in diesem Handbuch vorgeschlagen, vorhandene Android TV-Kanäle für die Integration des Startbildschirms zu verwenden.“

Man könnte also sagen, dass Google ein paar Bestandteile von Android TV einfach für Android-Tablets angepasst hat. Nur eher mit dem passenden Fokus, also neben Filmen und Serien vor allem auch lesbare Inhalte wie Bücher, Magazine und selbstverständlich Spiele. Auf dem Fernseher sind natürlich vorrangig sämtliche Bewegtbildinhalte interessanter.

Entertainment Space rollt aus, wird aber noch Geduld aufseiten der interessierten Nutzer fordern

Der neue Entertainment Space kommt in den nächsten Monaten auf die ersten Geräte und ist dann immer links vom gewohnten Homescreen zu finden. Eine flächendeckende Verbreitung könnte aber noch eine Weile dauern und ist sicherlich auch abhängig davon, ob Samsung als weltweit zweitgrößter Tablethersteller noch mit ins Boot kommt.

Ich selbst bin großer Fan der Google TV-Oberfläche und kann mir eine ähnliche Umsetzung auch auf Tablets gut vorstellen. Amazon ist damit ja auch durchaus erfolgreich, nicht einfach nur einen leeren Homescreen für Appsymbole anzubieten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.