Multitasking wird auch auf Smartphones immer wichtiger, Google passt Android und eigene Apps dahingehend immer besser an. Nun ist der Chrome-Browser dran.

Google muss das Android-Betriebssystem derzeit nicht nur für 5G, sondern auch für neue Formfaktoren anpassen. Einerseits gibt es da die Geräte mit faltbaren Displays, andererseits immer mehr Smartphones mit zwei Displays. Eine weitere Verbesserung für Geräte dieser Art gibt es demnächst für den Chrome-Browser, der Multitasking auf solchen Geräten bald etwas besser beherrscht. Schon heute ist die experimentelle Version nutzbar.

Chrome mit zwei Fenstern

Man kann zukünftig auf Knopfdruck einen geöffneten Tab in ein zweites Fenster schieben, so ist es ganz ähnlich in der Desktopversion des Browsers schon länger möglich. Bis dato bleibt unklar, wann diese Neuerung für alle Nutzer bereitsteht, die ein Smartphone mit erweitertem Multitasking besitzen. Habt ihr ein entsprechendes Gerät, muss derzeit die noch experimentelle Funktion „android-multiple-display“ aktiviert sein.

Eigentlich ist der Chrome-Browser auf Mobilgeräten darauf ausgelegt, in nur einem Fenster bzw. einer Instanz zu funktionieren. Das ist aber zu wenig, wenn Smartphones mehrere Displays ansprechen. So dürfte es vielen Apps geben, die deshalb entsprechende Anpassungen fordern.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.