Folge uns

Android

Android Wear: Drei große Hersteller bringen in 2016 nichts mehr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Wear 2.0 Watchface

Ist Android Wear schon gescheitert? Nachdem es erst viele Android Wear-Uhren gab, fiel das Angebot in 2016 ziemlich schwach aus und das soll sich auch nicht mehr ändern. Wenn ich jetzt ohne eine kurze Recherche zurückdenken muss, dann fällt mir nicht eine einzige neue Android Wear-Smartwatch sofort ein, erst nach ein paar Minuten läuft mir im Hinterstübchen die neue ASUS ZenWatch 3 über den Weg, die die Taiwaner vor ein paar Wochen vorgestellt haben.

Da ist dann aber wirklich Schluss, denn andere Hersteller mit Android Wear-Uhren haben sich in diesem Jahr stark zurückgehalten. Motorola? Es kam nichts und soll nichts mehr kommen. Hauwei? Der potenzielle Nachfolger für die Huawei WATCH kommt nicht mehr in 2016. Und wie sieht es bei LG aus? Ob Watch Urbane oder G Watch, die Südkoreaner verzichten in 2016 auf neue Geräte. Die drei Hersteller haben das gegenüber Cnet bestätigt.

Lediglich Schmuckhersteller zeigten sich etwas offener, Michael Kors und Fossil zeigten erste eigene Android Wear-Uhren. Der Markt scheint schon jetzt gesättigt, Anfragen nach neuen Geräten laufen mir persönlich auch fast nie über den Weg. Gründe gibt es sicher viele, die einzelnen Geräte haben keine Strahlkraft wie eine Apple Watch, Android Wear ist bis heute auch nicht so richtig cool zu nutzen.

Wer unbedingt neue Geräte sehen will, sollte sich weiterhin an den Gedanken klammern, dass Google selbst neue Android Wear-Uhren eventuell noch dieses Jahr an den Start bringt.

Beliebte Beiträge