Android wird Apps aus fremden Quellen abseits des Play Store noch weniger mögen

Android Smartphone Apps Hero

Google führt im Bereich von Android-Apps erneut neue Sicherheitsmaßnahmen ein.

Google kann andere Quellen für Apps nicht aussperren, denn das Android-Betriebssystem ist immer noch offen und die Politik würde hier eingreifen. Aber es ist Google möglich, dem Android-Nutzer die Nutzung fremder Quellen madig zu machen und ihn auch besser zu schützen. Mit dem nächsten Android-Update kommt ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Es wird neue Warnmeldungen geben, wenn man Android-Apps aus fremden Quellen installiert. Damit sind zum Beispiel APK-Dateien gemeint, die ihr außerhalb des Play Store heruntergeladen habt. Wir nutzen hierfür zum Beispiel den Apkmirror. Oder ihr nutzt alternative Installer für Apps, auch hier wird es neue Warnungen geben.

Mehr Schutz für Nutzer vor schädlichen Apps

Install-Warnungen-APK-Android-14
Screenshot via Androidpolice

Google führt neue Grundsätze ein, bei der die Quellte der Erstinstallation einer App die Eigentümerschaft für zukünftige App-Updates beansprucht. Somit schützt Google installierte Apps davor, aus fremden Quellen ohne Weiteres mit schädlichen Versionen aktualisiert werden zu können.

Los geht es mit diesen Neuerungen ab Android 14, das diesen Sommer erscheint.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!