Folge uns

Android

Androids Vielfalt: Ältere Geräte, neue Mittelklasse und Angriff aus China

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-06-25 13_45_06

Die Entwicklung der Smartphones mit Android hat in den vergangenen Jahren eine steile Kurve nach oben genommen und das bringt uns heute zahlreiche Vorteile. Wer ein neues Smartphone kaufen will, muss nicht zwangsläufig zum aktuellsten Gerät greifen und kann bares Geld sparen. Es muss nicht immer Samsung oder Apple sein.

Wer in diesem Gebiet nicht so bewandert ist, kann natürlich kaum wissen, ob man bei Smartphones mit Android auch zu einem älteren Gerät greifen kann. Tatsächlich war das vor vielleicht zwei Jahren nicht zu empfehlen, doch die Zeiten haben sich drastisch geändert. Des Weiteren lohnt sich der Blick auf günstigere neue Geräte, denn inzwischen bekommt man deutlich bessere Smartphones für wenig Geld, als das eben noch vor ein paar Jahren der Fall war.

Alte Modelle bieten kaum weniger

Ein neues Smartphone muss nicht 700 Euro kosten. Zwar ist beispielsweise ein LG G4 ein wirklich gutes Smartphone, das im Test einen insgesamt guten Eindruck hinterlassen hat, doch man kann auch getrost zum LG G2 greifen, das inzwischen bald zwei Jahre auf dem Buckel hat. Ausgestattet ist es inzwischen mit Android 5 Lollipop und daher auf einem recht aktuellen Stand. Die Hardware lässt gleich gar nicht zu wünschen übrig, die 13 MP Kamera hat optische Bildstabilisierung und die Snapdragon 800-Plattform plus 2 GB RAM Arbeitsspeicher ist auf aktuellem Stand. Ein LG G4 kostet 600 Euro*, ein LG G2 unter 300 Euro*!

Ein weiteres Beispiel? Gern. Kein Mensch muss sich ein brandneues Xperia Z3+ kaufen, man kann auch getrost zu einem Xperia Z3 oder sogar Z2 greifen. Die Hardware der Geräte unterscheidet sich kaum, Sony aktualisiert die Software zudem bei der kompletten Z-Serie fast gleichmäßig schnell. Ein Xperia Z3+ kostet 700 Euro, ein Xperia Z3* ist für knapp über 450 Euro zu bekommen und ein Xperia Z2* ist mit unter 400 Euro nochmals günstiger.

Soll es doch etwas kompakter aber mit Power sein? Das Sony Xperia Z1 Compact* ist die Antwort, welches mit einem 4,3″ HD Display ausgestattet ist. Unter der Haube gibt es einen Snapdragon 800-SoC und 2 GB RAM Arbeitsspeicher. Keine 270 Euro muss man dafür hinlegen.

Neue Mittelklasse bietet viel für wenig Geld

„Früher“ konnte man kaum ein Gerät der Mittelklasse kaufen, denn die Hardware war in der Regel ewig langsam, die Software schon ab Werk veraltet und Elemente wie Kameras oder Lautsprecher völlig unbrauchbar. Das beste aktuelle Beispiel ist das Huawei P8 Lite, das für nur 240 Euro zu haben ist. Ein 5″ Smartphone mit HD-Display, 64 Bit Prozessor, 13 MP Kamera, Android Lollipop, LTE und ein Gehäuse aus Metall (zum größten Teil).

Nochmals deutlich günstiger kommt man beispielsweise beim Moto G von Motorola* oder beim LG L Bello*. Beide Smartphones kosten ca. 150 Euro und haben dafür mächtig viel zu bieten. Dank Quad-Core-Prozessoren sind die Geräte fix unterwegs und Displays sowie Akkulaufzeit können sich heute auch sehen lassen.

Die Mittelklasse reicht inzwischen von 150 bis 400 Euro bei aktuellen Geräten. Es lohnt auch ein Blick nach China.

Angriff aus China

Waren die chinesischen Hersteller früher nur Copycats, müssen sich heute Samsung, Sony und Co mächtig in Acht nehmen. Selbst dafür ist es schon zu spät, Hersteller wie Huawei nehmen großflächig die Märkte ein. Noch bleiben Meizu, Xiaomi usw. in China, doch wenn auch die noch in den Westen kommen, wirds gefährlich für die großen Marken. Unser bestes Beispiel ist derzeit Huawei, die bieten inzwischen in allen Preisklassen hervorragende Smartphones. Zum Zeitpunkt des Artikels habe ich mit dem Honor 6 Plus und dem P8 zwei erstklassige Smartphones der Oberklasse im Test, die deutlich günstiger als die Geräte von Samsung und Co sind.

Ihr wollt ein 6″ Phablet? Es muss nicht das Nexus 6 sein, es gibt mit dem Mate 7* eine klasse Alternative von Huawei. Ihr wollt eventuell ein Samsung Galaxy S6 aufgrund des tollen Gehäuses? Muss nicht sein, es gibt mit dem Honor 6* ein deutlich günstigeres Gerät mit Metallrahmen und Glas auf der Rückseite. Ihr wollt maximal 300 Euro ausgeben aber dafür so viel möglich bekommen? P8 Lite* von Huawei. Eure Preisgrenze liegt sogar bei unter 200 Euro? Honor 4x*, auch von Huawei.

OPPO und OnePlus sind zwar nicht so extrem aggressiv im Westen unterwegs, werben also nur im Netz und nicht auch offline, doch sind absolut nicht zu verachten. Mit dem OnePlus One bekommt man nach wie vor ein Smartphone auf Niveau der Oberklasse zum halben Preis.

OPPO hat mit dem R7 ein brandneues Gerät am Start, das richtig gut ausgestattet ist (3 GB RAM, Snapdragon 615, Full HD-Display) und mit 349 Euro in einer sehr attraktiven Preisregion liegt.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt