Folge uns

Android

Andy Rubin: Weitere Hinweise für einen Wechsel zu Facebook

Veröffentlicht

am

Andy Rubin wurde im letzten Monat erstmals überhaupt aktiv auf Facebook und zugleich kurz darauf von seinem Chefposten bei Android abgesägt. Gegen Mitte März gab man bei Google bekannt, dass der Android-Erfinder Andy Rubin vom Android-Team abzogen wird, von seinem Baby, was nicht nur uns verwunderte. Schnell waren mit Andy Rubin befreundete Journalisten fest davon überzeugt, dass dieser Rücktritt bzw. der komplette Abzug aus dem Android-Team nicht freiwillig war.

Laut Google wechselte Rubin in die X Labs, doch auch daran gibt es berechtigte Zweifel. Schnell wurde ein Wechsel zu Facebook vermutet, der besonders im letzten Monat stark mit Hinweisen gefüttert wurde. Nicht nur, dass Facebook morgen mit Facebook Home eine eigene Android-Oberfläche und mit dem HTC First ein eigenes Smartphone ankündigen wird, sondern auch die plötzliche Aktivität von Andy Rubin auf Facebook lässt einen Wechsel vermuten.

Denn Andy Rubin ist seit dem letzten Monat auf Facebook aktiv. Er änderte das Profil- und Titelbild, teilt Inhalte und veröffentlicht sogar Fotos vom Spaziergang mit seinem Hund. Zugleich postete er auf seinem eigentlich hauseigenen Netzwerk Google+ seit dem vergangenen September nichts, auch auf Twitter ist er nicht aktiv.

Ja, man kann sich viel zusammenreimen. Aber ist das nur Zufall, dass binnen einem Monat Andy Rubin von Android abgezogen wird, Facebook neue Android-Produkte ankündigt und Andy Rubin ausgerechnet jetzt als Nutzer auf Facebook aktiv wird?

Vielleicht ja, vielleicht aber kommt morgen Abend aber auch eine dicke Überraschung. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, wann und vor allem wie sich diese Story aufklären wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Phone Arena, Marketingland Bildquelle: Facebook)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt