Im Kampf ums digitale Auto gibt es zwei große Marken, die es seit einigen Jahren versuchen. Google mit Android Auto und Apple mit CarPlay. In den vergangenen Jahren hatte sich vorrangig Google breiter aufgestellt und mit Android Automotive sogar ein vollständiges Betriebssystem an den Start gebracht. Apple blieb ruhig und entwickelte im Hintergrund eine komplett neue CarPlay-Version.

Apple trennt CarPlay hier allerdings nicht auf. Stattdessen erweitert man die Smartphone-App in enger Zusammenarbeit mit den Fahrzeugherstellern. Das heißt: Die neue CarPlay-Version macht möglich, dass ihr sogar Autofunktionen wie die Klimaanlage direkt in CarPlay steuern könnt. Auch Informationen wie Geschwindigkeit, Restreichweite, Tankinhalt/Ladestand sollen direkt in CarPlay abgebildet werden können.

Ziel sei es, dass CarPlay-Nutzer möglichst viele Funktionen ihres Autos auch direkt über die CarPlay-Oberfläche bedienen können, wenn ihr iPhone verbunden ist. Bislang beschränkte sich CarPlay auf das Infotainment-Display und die Funktionen des verbundenen Smartphones. Wie es für Android Auto in neuer Version auch möglich ist, landet CarPlay in Zukunft außerdem auch auf dem Instrument-Cluster und daher auf dem Display hinter dem Lenkrad.

Apple startet mit vielen OEMs

Das sieht alles sehr vielversprechend aus. Apple eben. Man ist später dabei, aber dann richtig. Was auch die Liste der Partner zeigt, die das neue CarPlay mitsamt der neuen Funktionen unterstützen wollen. Google hatte zum Beispiel das Feature für Instrument-Cluster mit einem einzigen Fahrzeug präsentiert. Apple hat gleich 14 Autohersteller bzw. Marken mit an Bord. Wahnsinn.

  • Land Rover
  • Mercedes Benz
  • Porsche
  • Audi
  • Nissan
  • Ford
  • Lincoln
  • Jaguar
  • Honda/Acura
  • Volvo/Polestar
  • Renault
  • Infiniti

Warum sage ich, dass dieses Update in Angriff auf Android Auto ist? Ich glaube, dass ein einheitliches Ökosystem wichtiger denn je ist. Und wenn man in echt guter Form alles aus einer Hand bekommt, könnte das Leute dazu bewegen, auch mal die Plattform komplett zu wechseln. In diesem Fall von Android zu iOS/macOS.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.