Google verbindet weitere Dienste miteinander, der Übersetzer wird jetzt nämlich in die Google Maps-App integriert. Bereits in diesem Monat wird diese Neuerung in Deutsch und 50 weiteren Sprachen verfügbar sein, kündigte Google im hauseigenen Blog an. Helfen soll die Neuerung immer dann, wenn Straßennamen und andere Beschriftungen in einer fremden Sprache angezeigt werden, die wir nicht verstehen oder vielleicht nicht einmal richtig lesen können. Schriftzeichen zum Beispiel.

„Das bedeutet, dass wir in den kommenden Wochen eine neue Übersetzungsfunktion in Google Maps integrieren, mit der euer Telefon den Namen und die Adresse eines Ortes in der Landessprache aussprechen kann. Tippt dafür einfach auf das neue Lautsprecher-Symbol neben dem Ortsnamen oder der Adresse und Google Maps spricht sie laut aus – die Verständigung während eurer nächsten Reise ist damit gesichert. Solltet ihr ein komplexeres Gespräch führen wollen, gelangt ihr von Google Maps schnell und einfach zum Google Übersetzer.“

Neue Taste neben Straßennamen

Lässt man sich den Straßennamen vorlesen, findet man dort auch einen Schnellzugriff für den Übersetzer. Es entsteht also ein nahtloser Workflow, der im Ausland behilflich sein soll. Gerade Lens und der Übersetzer waren mir im Ausland zuletzt eine größere Hilfe, weil sich auch Verkehrsschilder extrem schnell übersetzen lassen können. Ich bin ein Fan davon.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.