Folge uns

AppGallery: Huawei möchte bald WhatsApp, Instagram und Co. in der Play Store-Alternative anbieten können

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Appgallery Video Header

Huawei ist der eigenen AppGallery noch einiges schuldig, der alternative App-Store hat viele populäre Android-Apps nicht im Angebot und das ist ein großer Nachteil gegenüber dem Play Store. Zugleich bewirbt Huawei jetzt verstärkt die AppGallery als das Feature neuer Android-Smartphones von Honor und Huawei. Das passt also alles noch nicht so richtig zusammen, doch dem chinesischen Hersteller bleibt auch irgendwie nicht viel anderes übrig. Man muss unbedingt aggressiv vorgehen, den neuen und alten Kunden die Android-Smartphones ohne Google-Apps schmackhaft machen.

US-Apps zählen zu den beliebtesten der Welt

Jedenfalls soll Richard Yu auf einem Presse-Event versprochen haben, dass die AppGallery schon bald die großen Android-Apps anbieten kann. Die weltweit wichtigsten Apps sollen in das Angebot aufgenommen werden. Hierfür könnte die einst erwähnte Proxy-Firma in Europa zum Einsatz kommen, um das Handelsembargo umgehen zu können. Denn die in der westlichen Welt meist verwendeten Apps stammen aus den USA, dazu gehören Facebook, Instagram und WhatsApp. Noch ist unklar, wie man zum Beispiel YouTube anbieten möchte.

Es gab aber auch Aussagen, die anders zu verstehen waren. In der AppGallery könnte Huawei unter Umständen nur mit Links werben. Darüber landen Nutzer auf einem Facebook-Server und laden von dort die Apps herunter. Eine manuelle Installation auf diesem Weg scheint uns aber nicht die richtige Alternative zu sein.

Jeder kann, wenn er will, selbst einen Blick auf die AppGallery werfen. Ein Download ist zum Beispiel über den APKMirror möglich. Ich finde aber nicht nur das Angebot derzeit noch recht dünn, jedenfalls aus Sicht eines europäischen Nutzers.

AppGallery: Huawei enttäuscht weiter mit falschen Versprechungen

Beliebte Beiträge