Mini-Smartphones waren längst ausgestorben, der Wahn größerer Displays beherrscht den Markt. Bis jetzt, ein neuer Trend steht bevor.

Es war eine Überraschung und irgendwie musste es so kommen, Apple beugt sich der Nachfrage kleiner und kompakter Smartphones. Mit dem iPhone 12 Mini hat das Unternehmen aber nicht einfach nur ein etwas kleineres Smartphones gezeigt, sondern aktuellste Technik in ein wirklich sehr kleines Gerät gesteckt. Das neue iPhone 12 Mini kommt in etwa dem Xperia XZ2 Compact nahe, nur eben mit den Vorteilen heutiger Möglichkeiten.

Mit den Maßen von 131,5 x 64,2 x 7,4 mm ist das aktuelle iPhone 12 Mini kürzer, schlanker und deutlich dünner als letzte Compact-Smartphone von Sony, wiegt aber auch noch deutlich weniger und hat ein mit 5,4 Zoll Bildschirmdiagonale leicht größeres OLED-Display verbaut. Ansonsten setzt Apple auf die Highend-Technik aus dem iPhone 12, auch Vorzüge wie Dual-Lautsprecher, kabelloses Laden und Face ID gehören mit zur gebotenen Ausstattung.

Kleine Smartphones waren quasi ausgestorben

Und wenn Apple ein solches Gerät bringt, dann scheint die Nachfrage durchaus groß zu sein. Android-Hersteller hatten zuletzt verpennt, in dieser Größe neue Optionen zu bieten. Kleiner als das aktuelle Google Pixel 5 geht es eigentlich nicht wirklich. Schon gar nicht, wenn man auch noch möglichst flotte Hardware und eine sehr gute Kamera möchte. Ich bin mir aber relativ sicher, dass sich nun auch in der Android-Welt etwas in diese Richtung bewegt.

Nur mal zum Vergleich, das neue Apple-Smartphone neben dem Google Pixel 5 und Samsung Galaxy S20:

Ich bin ja schon heute ein Fan der Pixel-Handys wegen ihrer relativ kompakten Maßen, aber das neue Mini von Apple passt nun wirklich in jede noch so kleine Hand. Damit wird die Einhandbedienung wieder für jeden möglich sein, während man das Gerät fest im Griff hat. Mit 5,4 Zoll hat der Nutzer dann ja immer noch ein relativ großes Display zur Verfügung.

Meinungen dazu? Gerne in die Kommentare!

Bilder: Apple, Versus

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

13 Kommentare

  1. Feuchte Träume kleiner Hände … wie krieg ich jetzt das echt verstörende Bild von Donald T. wieder aus dem Kopf ;)
    Zum Thema: es wird wirklich Zeit. Meine Freundin weigert sich seit 4 Jahren, ihr Uralt-Samsung, für dass es keinerlei Updates mehr gibt, in die Tonne zu kloppen, weil alle aktuellen Geräte ihr viel zu wuchtig sind. Bleibt zu hoffen, dass auch die Android-Fraktion da was brauchbares liefert.

  2. Ein 5.4er Android Smartphone mit Tropfennotch und wenig Rand dürfte nur Platz haben für einen um die 2.500 mah großen Akku. Für Android dürfte das recht zu eng werden. Das Wachstum von vielen Smartphone Marken findet in weniger wohlhabenden Regionen statt. Dort sind wohl die immer größeren Smartphones mehr gefragt. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

  3. Bin jetzt auf das Pixel 4a umgestiegen und finde es sehr praktisch.
    Klein, leicht, schnell und aktuelle Software.

    Kann es bisher nur empfehlen.

  4. Ich habe mir – eigentlich nur für die Arbeit und für Outdoor- ein Cubot Kingkong Mini gekauft. Mittlerweile nutze ich es nur noch. Die Kamera ist zwar nicht so dolle, aber ein kompakteres Smartphone gibt’s nicht.

    1. Das Cubot Mini würde ich vielleicht meinem 8 jährigen Sohn kaufen. 4″ sind für Hände Erwachsener dann doch eher zu klein 😉

  5. Habe ein Pixel 3a. Perfekte Größe. Apple ist auf einem guten Weg. Auch die kantige Form gefällt mir sehr gut. Die anderen Hersteller sollten sich ein paar Gedanken machen. Vielleicht steige ich wieder um.

  6. Media Markt hat mir heute bereits mein Pixel 5 geliefert. Dieser Formfaktor ist genau das richtige für eine normal große Männer Hand. Mein altes Pixel 3a ist genauso breit 2 mm dicker und gut 1 cm länger, im Grunde ebenfalls noch sehr handlich. Bei diesem Gerät war aber die Akkukapazität doch recht knapp bemessen und das Pixel 5 nutzt die Displayfläche wirklich optimal aus. Ich denke, das Ganze kann sich für mich bei maximal 6 Zoll sehr gut einpendeln.

  7. Genau das war mein erster Gedanke, als ich die Abmaße des Mini gelesen habe.
    Im Moment besitze ich ein Xiaomi Mi 9. Würde ich mir ein neues Telefon kaufen wollen, käme für mich im Moment auch nur das Pixel 5 in Frage. Weil kompakter als mein Mi 9 und Android.
    Allerdings werde ich nach reichlich Studium vergleichbarer Hersteller bei Xiaomi bleiben. Für mich immer noch das beste Gesamtpaket.
    Also hoffe ich auf 2021, dass Xiaomi der erste ist, der endlich wieder ein 6″ Handy baut was keine 200g wiegt 😉

  8. Ich glaube nicht, dass es bei kleineren Smartphone ein Problem mit der Akku Laufzeit geben wird. Im Gegenteil: das Display ist der größte Akkuverbraucher und je kleiner desto weniger Akku. Wenn jetzt noch die Auflösung nicht irrsinnig groß ist, sollte der Akku trotz kleinerer Ausmaße kein Problem darstellen.

    In den Jahren rund um ~ 2015 war 4,7 – 5 Zoll der Standard. Trotzdem gab es Geräte die locker mehr als einen Tag Akkulaufzeit hatten.

  9. Wenn Apple sonst keine Innovation mitbringt muss halt die Größe als Innovation verkauft werden.
    Bei Android gibt es denn Einhandmodus, das macht die Einhand-Bedienung für kleine Hände möglich und hat dennoch einen schönen großen Bildschirm. Hilft natürlich nicht wenn ein kleines Format gewünscht ist aber löst das Problem wenn es um die Bedienung mit nur einer Hand für kleine Hände geht.

  10. Endlich Mal der richtige Trend.
    Immer größer wegen dem sinnlosen 120 Hertz Display, braucht kein Mensch, kostet nur viel Akku. Großer Akku=großes Handy.

  11. Wer’s braucht, ich nutze Gesten Steuerung bei Eingangsmodus und da ist das egal wie groß nur 5 Zoll nehm ich sicher nie wieder, das ist zu klein und fertig.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.