Erst gestern Abend hatten wir wieder das Szenario, dass bei Google Mail einige Probleme auftreten, die dann aber direkt mal alle Google-Dienste mit in den Abgrund zogen. Und zwar gab es Probleme mit dem Gmail-Login, wodurch aber auch Probleme bei Chrome, Adsense, Analytics und Co. auftraten. Die mobilen Apps von Adsense und Analytics konnten gar […]

Erst gestern Abend hatten wir wieder das Szenario, dass bei Google Mail einige Probleme auftreten, die dann aber direkt mal alle Google-Dienste mit in den Abgrund zogen. Und zwar gab es Probleme mit dem Gmail-Login, wodurch aber auch Probleme bei Chrome, Adsense, Analytics und Co. auftraten.

Die mobilen Apps von Adsense und Analytics konnten gar nicht mehr genutzt werden, Google+ auf iOS ebenso nicht und Chrome konnte nicht synchronisieren. Ein Horror, zumindest wenn man versucht zu arbeiten und auf diese Dienste angewiesen ist. Klar, man könnte sich jetzt loseisen und auf Alternativen setzen, doch Google scheint mir die sicherste Zukunft zu haben.

Eigentlich wollte ich aber mit diesem Beitrag euch nicht mein Leid klagen, sondern euch darauf hinweisen, dass bei derartigen Problemen Google seine Kunden informiert. Es gibt dafür das Apps Status Dashboard, wo Probleme und Hinweise sofort hinterlegt werden, wenn sie auftreten. Gelistet sind dort alle Google-Dienste.

Solltet ihr also demnächst keine Mails erhalten, euch irgendwo nicht einloggen können, dann besucht einfach das Apps Status Dashboard und überprüft ob die Probleme bei euch oder Google liegen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.