Folge uns

Android

Aptoide: Alternativer App-Store wohl in Gesprächen mit Huawei

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Aptoide Header

Huawei soll in Gesprächen mit den Leuten von Aptoide sein, der alternative App-Store hat das bereits bestätigen können. Obwohl man auf den Huawei-Geräten mit der AppGallery bereits einen hauseigenen Store für Android-Apps vorfindet, scheint das für die eventuelle Zukunft ohne Google noch nicht auszureichen. Huawei hat deshalb bei Aptoide angefragt, es soll bereits Meetings und Gespräche gegeben haben.

Aptoide ist groß und kein Neuling

Aptoide ist wesentlich umfangreicher aufgestellt, hat mehr Erfahrung darin, wie ein App-Store zu funktionieren hat. Laut den portugiesischen Kollegen sprechen wir von 900.000 verfügbaren Apps und über 200 Millionen aktiven Nutzern. Aptoide gilt als eine der größten alternativen Stores zu Google Play. Man findet bei Aptoide derzeit auch schon Apps der Hersteller, wie etwa von Samsung, wie das auch beim Google Play Store der Fall ist.

Und Aptoide ist bereits in Partnerschaften mit Xiaomi, Oppo und Vivo, ist auch also diesbezüglich etabliert. Für eine Partnerschaft mit Huawei gäbe es verschiedene Modelle und eine Antwort ist für diese Frage noch nicht gefunden. Aptoide könnte auf Huawei-Geräte ausgeliefert, alternativ aber auch über Schnittstellen in die AppGallery integriert werden.

Horrorszenario: Huawei-Smartphones ohne Google-Dienste [Update x5]

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Martin Maier

    22. Mai 2019 at 13:14

    Aptoide kommt mir nicht auf das Handy. Gerade mal gecheckt, wie das mit Bezahlapps aussieht, ob die Connie Mathe App, die ich gestern erst für meinen Sohn gekauft habe auch verfügbar ist.

    Ist sie, kostenlos. Von einem Anbieter namens „hack-n-store“.

    Klar, das ist absolut vertrauenswürdig, wer weiß was man sich da alles einfängt.

  2. Avatar

    Harry

    22. Mai 2019 at 13:18

    Und wer nicht möchte kann sich ja Google Play Store immer noch nach installieren denn findet es ja fast überall als apk Datei. Man muss eh abwarten wie das noch weitergeht denn auch Google kann sich eigentlich nicht erlauben so einen großkunden mit einem Schlag zu verlieren, von daher dürfte es bisher nur Verlierern geben. Der Ami hatte aber schon immer nur einen begrenzten Horizont.

    • Avatar

      Mark-Ingo Thielgen

      23. Mai 2019 at 14:19

      „Und wer nicht möchte kann sich ja Google Play Store immer noch nach installieren denn findet es ja fast überall als apk Datei.“

      Und wenn Google nicht ganz doof ist, dann checkt der Play Store beim Start die verwendete Hardware und macht ganz einfach de Tür zu. Und die sind nicht doof. Zudem kann man bei den irgendwo im Netz zu findenden APK-Dateien niemals sicher sein, sich nicht einen Trojaner, Virus oder sonst was nettes auf’s Device zu ziehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge