Es gibt in den vergangenen Monaten einen deutlichen Trend zu Smartphones mit wasserdichten Gehäusen. Während Sony darauf irgendwann einfach aufbaute, als besonderer Zusatz bei den teureren Geräten, zog beispielsweise Samsung nun beim Galaxy S5 nach. Doch auch Archos baut wasserdichte Smartphones, zumindest versuchen sie es. Keine Frage, was dem Chef von Archos da passiert ist, […]

Es gibt in den vergangenen Monaten einen deutlichen Trend zu Smartphones mit wasserdichten Gehäusen. Während Sony darauf irgendwann einfach aufbaute, als besonderer Zusatz bei den teureren Geräten, zog beispielsweise Samsung nun beim Galaxy S5 nach. Doch auch Archos baut wasserdichte Smartphones, zumindest versuchen sie es.

Keine Frage, was dem Chef von Archos da passiert ist, das kann halt mal passieren. Das Smartphone war ein Prototyp und die Kamera lief. Murphys Gesetz oder eben der typische Vorführeffekt, sucht euch was aus. Amüsant ist das Video dennoch, in welchem ein Smartphone mit wasserdichtem Gehäuse vorgestellt wird, das auch keine Probleme mit Stürzen haben soll.

Immerhin, den Sturz hat es offensichtlich problemlos überlegt, nur das ziemlich kurze Wasserbad war dann doch zu viel. Möglicherweise ist durch den Sturz ein Schaden entstanden, der erst durch Wasser sein böses Gesicht zeigt. Dumm nur, dass das Smartphone dann irgendwie gar nicht dafür geeignet ist, wofür es eigentlich gebaut wurde.

voilà!


Le directeur d’Archos casse un smartphone censé… von Spi0n

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Reddit, Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.