Eigentlich müssten die verschiedenen Hersteller ja gegeneinander ankämpfen, zumindest in dem man sich mit immer neueren und cooleren Geräten wieder und wieder gegenseitig überbietet. Doch ASUS will diesen Kampf in Europa erst gar nicht eingehen, zumindest wenn es um das eigene Eee Pad MeMo mit 7 Zoll Display geht. Denn das Gerät wird nun auf […]

Eigentlich müssten die verschiedenen Hersteller ja gegeneinander ankämpfen, zumindest in dem man sich mit immer neueren und cooleren Geräten wieder und wieder gegenseitig überbietet. Doch ASUS will diesen Kampf in Europa erst gar nicht eingehen, zumindest wenn es um das eigene Eee Pad MeMo mit 7 Zoll Display geht. Denn das Gerät wird nun auf den Markt kommen, nach dem es bereits vor fast einem Jahr auf der CES präsentiert wurde, allerdings kommt es dann nicht nach Europa oder in noch weiter westlich gelegene Staaten.

[aartikel]B005SYZ4SQ:right[/aartikel]Denn das Gerät wird es nur auf den asiatischen Markt schaffen, was vor allem am Konkurrenten Samsung liegen soll. Das Galaxy Note ist hier so erfolgreich, dass man bei ASUS offenbar kaum eine Chance sieht und daher erst gar nicht Geld in Werbung und Logistik stecken möchte, was letzten Endes dann nicht wieder erwirtschaftet werden kann. Des Weiteren spielen in meinen Augen zwei weitere Faktoren eine große Rolle, da das Eee Pad MeMo hier kaum noch in den Köpfen präsent ist und man Samsung mit dem kommenden Padfone so richtig den Marsch blasen will.

Wer sich noch fragt, warum die beiden Geräte überhaupt die gleiche Kundschaft ansprechen sollen, dann brauche ich nur den digitalen Eingabestift zu erwähnen. [via]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.