Folge uns

Android

ASUS PadFone: „Expand Your World“-Werbeclip landet im Netz

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

PadFone Stylus Headset+PadFone+PadFone Station

Mit dem PadFone ist ASUS ein wirklich geniales Konzept gelungen, welches gerade für die Allrounder unter euch extrem interessant sein dürfte. Denn neben dem Smartphone gibt es noch die Padstation in Form eines Tablets, das Tastaturdock wie wir es bereits von den bisherigen Transformer Pads kennen und ein kapazitiver Stylus mit integriertem Bluetooth-Headset. Dazu läuft Ice Cream Sandwich als OS auf dem Gerät, die erste Android-Version für Smartphones und Tablets zugleich.

[aartikel]B005AI6ILC:right[/aartikel]Endlich die eierlegende Wollmilchsau aus einer Hand, kein anderer Hersteller hatte bis dato Ambitionen in diese Richtung, lediglich ASUS arbeitete weit über ein Jahr an diesem Konzept und dessen Umsetzung. Ohne bisher das Padfone und die dazugehörigen Zusätze in der Hand gehabt zu haben, bin ich von diesem Produkt schon sehr überzeugt und warte eigentlich nur noch auf den hoffentlich nicht zu exorbitanten Preis, welcher in meinen Augen wohl für alles zusammen bei ca. 900 – 1000 Euro landen müsste, mit der Verfügbarkeit aber hoffentlich dann auch schnell sinkt.

ASUS zeigt in folgendem Werbespot alle Facetten des Gerätes, die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und dank der integrierten Akkus in den einzelnen Modulen sind auch in der Laufzeit „keine Grenzen“ gesetzt. Den Praxistest des Bundles kann ich auch kaum erwarten, selten habe ich mich auf ein Produkt so gefreut. Sorry, falls ich schon wie ein PR-Mitarbeiter von ASUS klinge. :D [via] [youtube Rrh_EwFaZ7I]

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. @WortPixel

    28. Februar 2012 at 22:13

    Installiert man nun noch Ubuntu auf dem Padfone hat man alles was man braucht. Das ist schon ziemlich genial. Auch die Idee mit dem Stift finde ich ziemlich gelungen!

  2. @WortPixel

    28. Februar 2012 at 22:14

    P.S.: Also die Idee den Stift auch als Headset zu benutzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.