Folge uns

Android

ASUS-Smartphones ZenFone 5 und 5Z überzeugen auf den ersten Blick

Veröffentlicht

am

ASUS ZenFone 5 Header

ASUS bringt nun auch neue Smartphones hervor, vorgestellt hat der Hersteller aus Taiwan das neue ZenFone 5 in mehreren Varianten. In diesem Jahr wird ASUS erneut viele neue Android-Smartphones an den Start bringen, die ZenFone 5-Serie hat einige interessante Geräte am Start. Highlight ist das bereits seit Wochen zum Teil bekannte ZenFone 5Z, das durchaus die Flaggschiffe der Konkurrenz angreifen kann. Einziger Wermutstropfen ist die Notch, die auch hier vorhanden ist.

Selbst mit Blick auf die Rückseite bleibt eine kleine Enttäuschung vorhanden, ASUS kopiert das iPhone X. Hat Huawei bekanntermaßen auch bald vor. Sei es drum, die Ausstattung der neuen Android-Smartphones ist interessant und steht sicherlich im Vordergrund. Folgend also die Gründe dafür, warum die ASUS-Smartphones der ZenFone-Serie in diesem Jahr erneut durchaus interessant sind.

ASUS ZenFone 5

ASUS ZenFone 5Z: Angriff auf die Flaggschiff-Armada

ASUS verbaut ein 6,2 Zoll IPS Display im 19:9 Format, gleiches kommt auch im normalen ZenFone 5 zum Einsatz. Während im 5Z der Snapdragon 845 zu finden ist, der von min. 6 Gigabyte RAM begleitet wird, finden wir ZenFone 5 den Snapdragon 636 mit min. 4 Gigabyte RAM, Datenspeicher gibt es mit min. 64 Gigabyte. Bei der rückseitigen Kamera kommt ein 12 Megapixel Sensor mit 1,4 um großen Pixel zum Einsatz, der durch eine f/1.8 Blende schießt. Eine zweite Kamera mit 8 Megapixel vervollständigt Dualkamera-Setup. Der verbaute Akku hat 3300 mAh.

KI ist auch für ASUS ein Thema, zum Beispiel für die Kamera-Software und auch System-Performance. Hier bleibt wie auch bei anderen Herstellern abzuwarten, was die zusätzlichen Funktionen im Alltag wirklich draufhaben. In den beiden Hauptgeräten stecken zudem zwei Lautsprecher, hier holen dieses Jahr einige Hersteller endlich auf. Bei der Software die eher negative Seite, auf die ZenUI verzichtet ASUS weiter nicht. Version 5 soll aber extrem schlank sein.

Update: ASUS enttäuscht leider wieder mit der Verfügbarkeit, das 5Z wird es erst im dritten Quartal für dann günstige 599 Euro geben. Beim normalen ZenFone 5 gibt es die Verfügbarkeit auch erst gegen Ende des zweiten Quartals, dann für 399 Euro.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt