Audi verrät mehr zum neuen Elektro-Topmodell

Audi-RS-e-tron-GT

Audi will im Sommer ein neues Elektro-Flaggschiff an den Start bringen, der Prototyp wurde schon gefahren.

Audi bereitet den Marktstart eines neuen Elektromodells vor. Wobei es sich mehr um ein Facelift handelt, das technisch jedoch ordentlich verbessert wird. Es geht um den Taycan-Zwilling Audi RS e-tron GT, der von wenigen Medien bereits als Prototyp bewegt werden durfte – jetzt gibt es neue Infos. Porsche hat im Übrigen den neuen Taycan längst offiziell gemacht.

Das große Ziel für die neue Version es GT-Audi sei es gewesen, nicht die beliebte Optik zu verändern, sondern technisch nachzuliefern. Es soll ein echter Gran Tourer werden. Dazu gehören neue Batterieoptionen, die wie beim Taycan wohl fast an 100 kWh heranreichen und bei der Reichweite deutlich über 500 km WLTP möglich machen.

Aber nicht nur die Reichweite wird besser sein, am Schnelllader könnte die maximale Ladegeschwindigkeit um 50 kW auf maximal 320 kW ansteigen – im Porsche funktioniert das beeindruckend gut. Aber nicht nur Leistung gibt es auf vielen Ebenen mehr, Audi hat auch am Fahrwerk gefeilt.

Audi hat ein neues aktives Federungssystem integriert, das jedes Rad einzeln steuern kann. Es macht den neuen RS e-tron GT in Kurven schneller, gleicht Unebenheiten besser aus, kann das Fahrzeug sogar neigen. Das System würde funktionieren, schreibt Autocar nach einer Testfahrt. Im Sommer kommt der neue RS e-tron GT raus.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!