Ausnahmsweise hat Google eine App zu viel aus dem Play Store geschmissen

For_once_Google_has_kicked_one_too_many_apps_out_of_the_Play_Store-Midjourney

"Ich hatte eine ziemlich gute Woche bis jetzt", schreibt der enttäuschte Entwickler, dessen App zu unrecht entfernt wurde.

Die beliebte Android-App SD Maid, die als Systemreiniger dient, wurde kürzlich von Google aus dem Play Store entfernt. Wie die Kollegen von Android Police aufgegriffen haben, sei die App unter Verweis auf Googles Richtlinien gegen Stalkerware gesperrt worden.

Dies kam für den Entwickler der App überraschend. SD Maid biete keine Funktionen, die ein stalking ermöglichen, sondern diene lediglich dazu, den Speicher von überflüssigen Dateien zu säubern. Nach Angaben des Entwicklers auf Reddit habe Google ihm mitgeteilt, dass sowohl SD Maid 1 als auch SD Maid 2 gegen die Stalkerware-Richtlinien verstoßen würden. Nur Minuten darauf sei sogar sein über 12 Jahre altes Entwicklerkonto komplett gesperrt worden.

Mein 12 Jahre altes Dev-Konto darken wurde gerade gekündigt.

Ich hatte eine ziemlich gute Woche bis jetzt :(.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich eines Tages so einen Beitrag schreiben würde, aber hier ist er:

Um 21:44 habe ich zwei Mails bekommen, die besagen, dass meine Apps „SD Maid 1“ und „SD Maid 2“ gesperrt und entfernt wurden, weil sie gegen die „Stalkerware policy“ verstößt.

16 Minuten später, um 22:00 Uhr, wurde mein ganzes Konto gekündigt:

Grund für die Kündigung: „Wir haben ein Muster von hohem Risiko oder Missbrauch in Verbindung mit Ihrem Entwicklerkonto festgestellt und ergreifen diese Maßnahme gemäß Abschnitt 8.3/10.3 der Google Play-Vereinbarung für Entwickler.“

Ich weiß nicht mehr, warum. Ich stalke offensichtlich niemanden, und die App verfügt über keinerlei Funktionen, die das Stalken in irgendeiner Weise unterstützen. Beide Apps geben Speicherplatz frei.

SD Maid 1 hat Millionen von Nutzern und ist seit über einem Jahrzehnt im Google Play Store erhältlich. Es gab keine größeren Änderungen. Gestern habe ich das SDK auf Version 33 aktualisiert, aber das war’s auch schon.

u/mDarken auf Reddit

SD Maid war über viele Jahre eine der am meisten empfohlenen Apps ihrer Kategorie und hatte im Play Store über 10 Millionen Downloads verzeichnet. Der Entwickler sei ratlos, wie er gegen die Sperrung vorgehen solle, da Google unterschiedliche Eskalationswege für gesperrte Apps und Accounts anbiete.

Ich befürchte, dass man nur einmal die Chance hat, Einspruch zu erheben, und ich bin mir nicht einmal sicher, wogegen man Einspruch erheben kann. Ich glaube nicht, dass der Weg „Ihre KI hat sich geirrt“ effektiv ist.

u/mDarken auf Reddit

Offenbar ist SD Maid nicht die einzige App, die plötzlich fälschlicherweise als Stalkerware eingestuft worden sei. Zur praktisch gleichen Zeit sei das auch mindestens einem anderen Anbieter von Systemreinigern. Googles automatisierte Prüfung greife in solchen Fällen häufig daneben und entwicklerfreundliche Eskalationsmöglichkeiten fehlten. Bleibe zu hoffen, dass Google den Fehler erkenne und die beliebte App wieder freischalte.

Laut Spekulationen in der Diskussion auf Reddit könnte es an einer Kombination verdächtiger Schlüsselwörter in der Beschreibung gelegen haben. Wörter wie „friend“, „track“ und „monitor“ in Verbindung mit Begriffen wie „menschlich“ und „Leute“ hätten bei der automatisierten Prüfung Alarmglocken schrillen lassen.

Indes muss man auch erwähnen, dass Googles Maßnahmen gegen schädliche Apps viel zu selten greifen. Immer wieder müssen wir über Sicherheitsforscher berichten, die Apps mit illegalen Absichten im Play Store entdecken. Dann reagiert Google in der Regel auch schnell, doch proaktiv funktioniert es bei dem Tech-Riesen offenbar nicht so richtig.

Mal wieder Schadsoftware im Google Play Store – 2 Millionen Downloads

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!