gallery-dsc01015

Es gibt schon ziemlich verrückte Dinge, allerdings auch verdammt coole Geräte mit Android, wie etwa die neulich vorgestellten Autoradios von beispielsweise Parrot. Davon organisiere ich auch gerade ein Testgerät, um das euch mal ausführlicher vorstellen zu können. Doch in naher Zukunft gibt es auch die ersten Rückspiegel für Autos, die nicht nur ein Display integriert haben, sondern darauf auch unser geliebtes Android läuft. Überzeugt bin ich davon allerdings noch nicht so richtig, da weder die Steuerung noch die Anzeige auf einem so kleinen Display richtig Spaß macht.

[aartikel]B0056XCSTM:right[/aartikel]Lediglich für die unauffällige Navigation macht so ein Gerät für mich Sinn oder für Dinge wie die Wetter-Anzeige, quasi als „Nice-to-have“-Funktion im Auto, wenn auch der Verkaufspreis passen sollte. Zudem scheint es mit der Sichtbarkeit des Displays noch nicht so gut bestellt, bei viel Tageslicht dürfte das Display so seine Nachteile mit sich bringen, auch Fettfinger wären hier wieder ein unschöner Nebeneffekt. Es bleibt aber festzuhalten, dass es sich hier noch um einen Prototyp handelt und das Teil als fertiges Produkt wohl nicht vor 2013 auf den Markt kommt. [Quelle]

Hättet ihr einen Verwendungszweck oder ist eine derartige Integration genauso überflüssig wie verrückt?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.