Folge uns

Auto & Fortbewegung

Automatic Link macht fast jedes Auto zu einem Smartcar

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Auch Autos werden seit einiger Zeit und auch in Zukunft immer smarter, doch nicht jeder kann sich auch ein voll ausgestattetes Neufahrzeug leisten. Ähnlich ist das etwa bei TV-Geräten, die sich aber dank innovativer Tools auf den neusten Stand bringen lassen. Dafür gibt es für Fahrzeuge nun Automatic Link, ein kleines Gadget für die Überwachung eures Autos. Gekoppelt wird dieses Gerät mit eurer Motorelektronik und gesendet werden alle auslesbaren Daten an euer Smartphone.

Neben der Aufzeichnung eurer Fahrten lassen sich auch diverse Daten aus dem Motor auslesen. Der Vorteil hierbei ist natürlich, dass Automatic eben das auslesen kann, was sonst eigentlich nur eure Werkstatt kann. Gerade bei älteren Fahrzeugen könnte es relativ interessant sein, so ein Auslesewerkzeug sein Eigen zu nennen. Auch interessant ist die Aufzeichnung eurer Fahrweise, die ihr so für ein spritsparenderes Fahren auswerten und optimieren könnt. Weitere Funktionen wie die Anzeige der nächst günstigsten Tankstelle oder auch das Abspeichern des aktuellen Standorts des Fahrzeugs sind noch zusätzlich interessante Funktionen.

Das Tool wird es zu Beginn nur für das iPhone geben, Android wird aber später folgen. Dummerweise gibt es aktuell nur das Shipping in die USA, denn der Preis von Automatic Link liegt mit 70 Euro in einem vernünftigen Rahmen.

[youtube _AyXNeRbpRk] [asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Mobile Geeks)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Jesse

    13. März 2013 at 14:47

    Habe ich seit ca. 2 Jahren mit OBD-Bluetoothadapter für ca. 30 eUR und der App Torque. Mitschneiden usw. geht aber nur begrenzt, könnte mir vorstellen dass das bei diesem Tool besser gelöst sein könnte.

  2. Rdemmerich

    13. März 2013 at 14:49

    Habe den Vorteil zu jedem 20€-teuren Bluetooth-obd2 Adapter nicht erkannt.
    Da kann ich mit meinem Handy auch die Daten auslesen.

    Die news ist leider mehr Werbung als Nachricht, und dass du einen Tag später als mobiflip die 4 Wörter App vorstellst – muss das sein?

    • dennyfischer

      dennyfischer

      13. März 2013 at 14:55

      Werbung für ein Produkt, das ich ziemlich cool finde und daher vorstelle.

      So wie sich die Kollegen Tipps von mir holen, hole ich mir Tipps von ihnen. Versteh jetzt nicht ganz dein Problem?!

  3. leonmckane

    14. März 2013 at 08:05

    Danke für den Tipp! Werde ich mir auf jeden fall, sobald es für Android verfügbar ist, zulegen..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.