Folge uns

Android

Bald neu im mobilen Chrome: Analyse der Nutzung und Zeitlimits für Webseiten

Veröffentlicht

am

Chrome App Logo Header 1400px 2019

Man kennt das ja, hin und wieder surft man auf einer Webseite einfach zu lange. Mal ist es Facebook, mal 9Gag oder eine vergleichbare Webseite. Bald können wir uns selbst ausbremsen, mit dem Chrome-Browser von Google. Vorzeitig wird nun bekannt, dass wir in Zukunft den mobilen Chrome-Browser mit Digital Wellbeing verbinden können.

Browser verhilft uns zur Vernunft

Möglich wahrscheinlich ab Android Q, heißt es bei 9to5Google. Ist die Verbindung hergestellt, kann der Browser unser Nutzungsverhalten messen, worauf basierend wir uns Limits setzen können. Zum Beispiel ein tägliches Limit von 30 min für Facebook oder 60 min für Amazon. Ist das Limit erreicht, bleibt die Webseite bis zum Folgetag gesperrt.

Bislang gibt es eine Einschränkung: Digital Wellbeing ist nur auf Android One und Pixel-Smartphones verfügbar. Da die Funktion für Chrome erst ab Android Q verfügbar ist, könnte Google das Digital Wellbeing-Tool mit der nächsten Android-Version vielleicht grundsätzlich für alle Android-Geräte öffnen.

Digital Wellbeing
Preis: Kostenlos

Digital Wellbeing: Google-App verlässt Testphase, erscheint in Version 1

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt