Was in den USA bereits sehr erfolgreich funktioniert, ist in Deutschland noch eher eine Seltenheit, lediglich der Weltbild-Verlag hatte mal ein richtiges aber eher weniger gutes Tablet im Angebot. Wenn wir über den großen Teich schauen, dann sehen wir dort ein Amazon Kindle Fire und ein Barnes & Noble Nook Tablet, eines davon bekommen wir dann nun tatsächlich auch in deutschen Handel.

Bereits zur Mitte März hat das Unternehmen hier in Deutschland die Gesellschaft Barnes & Noble Digital Media GmbH gegründet, um das Gerät dann auch hier vertreiben zu können, der Preis in Amerika liegt wie beim Kindle Fire bei nur 199 Dollar. Neben dem Gerät selbst wird Barnes & Noble natürlich auch Content vertreiben wollen, was dann Bücher, Filme und Musik sein dürften. Und genau da wird es interessant, denn vor allem bei Filmen und Musik tun sich einige hierzulande schwer, allen voran Google.

Für einen möglichen Preis von nur 200 Euro gibt es ein 7 Zoll IPS-Display (1024 x 600 Pixel), ein 1GHz Dual-Core-Prozessor (TI-OMAP 4), je nach Modell 8GB (512MB RAM) oder 16GB Datenspeicher (1GB RAM) und ein microSD-Slot. Der integrierte Akku soll für 9 Stunden Video reichen, was bei einem 7 Zoll Gerät durchaus beeindruckend ist. [via, via] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.