Folge uns

Bericht: USA werden Ausnahmeregelung für Huawei um weitere 6 Monate verlängern

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Marktgeschehen

am

Huawei Mate 30 Pro
Huawei Mate 30 Pro

Von der US-Regierung gibt es Sanktionen gegenüber Huawei bereits seit Mai 2019, weswegen der chinesische Konzern nicht frei mit US-Unternehmen arbeiten darf. Betroffen ist davon unter anderem Google. Zum kommenden Monat läuft eine temporäre Aufhebung diverser Beschränkungen aus, doch eine weitere Verlängerung scheint nun wieder in Sicht zu sein. Schon im Vorfeld hatte sich Huawei zu diesem Thema geäußert und wollte eventueller Panikmache den Wind aus den Segeln nehmen. Gute Nachrichten haben jetzt die anonymisierten Quellen von Politico.

Zusammenarbeit mit Huawei: US-Unternehmen werden temporäre Erlaubnis erhalten

US-Unternehmen werden mit Huawei für weitere sechs Monate eingeschränkt zusammenarbeiten dürfen. Gemeint sind damit wohl in erster Linie Partner wie Google und Microsoft, von denen Huawei die Software für eigene Geräte bezieht.

„Das amerikanische Handelsministerium wird voraussichtlich eine sechsmonatige Verlängerung gewähren, um heimischen Telekommunikationsunternehmen die Durchführung einiger Transaktionen mit dem auf der schwarzen Liste stehenden chinesischen Gerätehersteller Huawei zu ermöglichen, sagten zwei mit der Entscheidung vertraute Personen.“

Es klingt allerdings noch nicht danach, dass Huawei deshalb auch automatisch wieder eine Google-Lizenz für Neugeräte erhalten könnte. Somit wäre weiterhin der Marktstart des Mate 30 Pro in weiten Teilen Europas nicht sinnvoll. Es könnten also wieder nur Bestandsgeräte von dieser Ausnahmeregelung profitieren. Aber das gilt es abzuwarten, die entscheidenden Regierungsapparate werden sich vermutlich erst kommenden Montag dazu offiziell äußern.

(AndroidAuthority)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge