Noch hat Google das eigene soziale Netzwerk Google+ nicht abgeschrieben, erst vor einem halben Jahr begann man die Plattform mit ein paar Reformen zu erneuern. Aber hat sich seither etwas getan? Aus Sicht der Entwickler schon, allerdings auch irgendwie ausschließlich aus deren Sicht, denn seit einigen Monaten ist Google hinterher Google+ regelmäßig auf allen Plattformen zu […]

Noch hat Google das eigene soziale Netzwerk Google+ nicht abgeschrieben, erst vor einem halben Jahr begann man die Plattform mit ein paar Reformen zu erneuern. Aber hat sich seither etwas getan? Aus Sicht der Entwickler schon, allerdings auch irgendwie ausschließlich aus deren Sicht, denn seit einigen Monaten ist Google hinterher Google+ regelmäßig auf allen Plattformen zu verbessern. Hätte man wohl mal von Beginn an so machen sollen, jetzt ist es meines Erachtens zu spät.

12 Updates gab es seither für die Android-App und in jedem Update waren teilweise deutliche Verbesserungen dabei. Gleiches gilt für die Webversion. Über 4149 Bugs konnte man ausfindig machen und beseitigen, über 253 Verbesserungen für die Usability einspielen.

Aber wie schon gesagt, Google hat Google+ sich lange Zeit selbst überlassen und damit meines Erachtens langsam „ausbluten“ lassen. Klar, leidenschaftliche Google+ Nutzer sehen das anders und bleiben dem Netzwerk aus unterschiedlichsten Gründen treu, doch ich sehe vor allem den Vergleich zur Konkurrenz, den Google zumindest bei sozialen Netzwerken und Messengern beständig verliert.

Noch immer hat Google+ das Problem der Timeline, die nun seit einer halben Ewigkeit nicht mehr korrekt chronologisch angezeigt wird. Statt passende Inhalte zu finden, muss ich sie gezielt suchen. Für mich ein Usability-GAU.

(via Luke Wroblewski)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.