Jeder Zweite ging nach Online-Bestellung schon einmal leer aus

Online Bezahlen Kreditkarte Pickawood Gf8e6xvg 3e Unsplash

Bild: Pickawood/Unsplash

Wie zahlt ihr am liebsten im Internet und wurdet ihr schonmal betrogen? Eine neue Umfrage hat genau das untersucht.

  • Eine Umfrage hat sich mit den beliebtesten Bezahlmethoden im Internet beschäftigt.
  • PayPal und ähnliche Dienste sind wenig überraschend das Mittel der Wahl.
  • Allerdings sind auch Betrugsfälle keine Seltenheit.

Der Digitalverband Bitkom hat mal wieder eine interessante Umfrage durchgeführt. Dieses Mal ging es um Bezahlmethoden, die Onlineshopper am liebsten nutzen. Wenig überraschend stehen Online-Bezahldienste wie PayPal, Klarna und Co. mit 42 Prozent an der Spitze. Ziemlich oft vertreten ist mit 32 Prozent jedoch auch die Zahlung auf Rechnung. Kleinere Anteile machen die Kreditkarte mit 11 Prozent, Lastschrift mit 7 Prozent und die Sofortüberweisung mit 4 Prozent aus. Verschwindend gering als beliebteste Zahlmethode wurden die Konzepte „Buy Now Pay Later“ bzw. der Ratenkauf, Überweisung/Vorkasse und Bezahlung bei Abholung mit jeweils 2 Prozent als bevorzugte Möglichkeit angegeben.

Smarte Türschlösser: Die meisten haben Angst vor Hackern

Spannender hingegen ist die Aufstellung, wenn das Onlineshopping kein zufriedenstellendes Ergebnis hatte. Knapp die Hälfte  der Befragten ging nach einer Bestellung laut Bitkom nämlich schon einmal leer aus, wenngleich ihnen der Kaufpreis zurückerstattet oder immerhin gutgeschrieben wurde. 18 Prozent mussten die bezahlte Summe allerdings vermissen, 9 Prozent antworteten, dass ihre Bezahldaten im Anschluss sogar missbraucht wurden.

Bitkom Umfrage Zahlungswege Im Internet
Bild: Bitkom

Jeder Sechste wurde schon einmal beim Onlineshopping betrogen

Weiter führt die Umfrage zutage, dass 16 Prozent schonmal beim Onlineshopping betrogen worden sind. „Kundinnen und Kunden haben zahlreiche Möglichkeiten, die Produkte und Anbieter auf Seriosität zu prüfen und sollten davon auch Gebrauch machen“, so Bitkom-Geschäftsführer Bernhard Rohleder. Er empfiehlt bei unbekannten Shops den Blick ins Impressum oder in die AGB.

Findet ihr euch in diesen Zahlen wieder? Habt ihr schon einmal schlechte Erfahrungen beim Shoppen im Internet gemacht? Wir freuen uns auf eure Kommentare! 

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ tax_term=“marktgeschehen“ order=“desc“]

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!