Xiaomi bot aufgrund eines Fehlers für einige Nest Hub-Besitzer den Blick in fremde Schlafzimmer, jetzt gibt es eine Erklärung zu dem Vorfall.

In einem Statement hat Xiaomi auf die Probleme der letzten Stunden reagiert. Tatsächlich hat ein eigener Fehler dafür gesorgt, dass nur wenige Nutzer einen Blick per Standbild auf die Sicherheitskameras anderer Anwender hatten. Dennoch ein kleiner Super-GAU, denn wie sollen Nutzer zu den Sicherheitskameras von Xiaomi je wieder Vertrauen aufbauen können? Ein solcher Fehler scheint reproduzierbar. In einer kurzen Erklärung hat Xiaomi mitgeteilt, worin der Fehler lag und was ihn auslöste. Ob das den eigenen Kunden reicht, steht auf einem anderen Blatt.

Kurz zum bisherigen Stand der Dinge: Ein paar Stunden vor diesem Statement meldeten Nutzer, dass sie über ihren Google Nest Hub beim Blick auf ihre Xiaomi-Sicherheitskamera ein zufälliges Bild der Kameras anderer Nutzer gesehen haben. Zwar nur Standbilder, dennoch von anderen Nutzern. Jetzt entschuldigt man sich für diese Umstände. Außerdem probiert Xiaomi eine Erklärung abzuliefern, wie das überhaupt passieren konnte.

Falsches Kamerabild: Serverseitiger Fehler soll nur wenige Anwender betroffen haben

Xiaomi sagt jetzt, dass ein Update für den Cache am 26. Dezember 2019 dieses Problem verursachte. Eigentlich sollte dieses Update die Streamingqualität verbessern und nicht den Blick in andere Schlafzimmer ermöglichen. Es gäbe allerdings lediglich 1044 Nutzer, die die Mi Home Security Camera Basic mit dem Google Home Hub verwenden und nur ein Bruchteil konnte davon betroffen sein. Basis für den Fehler war eine schlechte Netzwerkverbindung bei den Nutzern und deshalb wohl der Cache entsprechend eingreifen musste.

„Unser Team hat seitdem sofort gehandelt, um das Problem zu lösen, und es ist nun behoben. Bei der Untersuchung haben wir herausgefunden, dass das Problem durch ein Cache-Update am 26. Dezember 2019 verursacht wurde, das die Streaming-Qualität der Kamera verbessern sollte. Dies ist nur unter extrem seltenen Bedingungen geschehen. In diesem Fall geschah es während der Integration zwischen der Mi Home Security Camera Basic 1080p und dem Google Home Hub mit einem Bildschirm unter schlechten Netzwerkbedingungen.

Wir haben außerdem festgestellt, dass 1044 Benutzer mit solchen Integrationen arbeiten und nur einige wenige mit extrem schlechten Netzwerkbedingungen betroffen sein könnten. Dieses Problem tritt nicht auf, wenn die Kamera mit der Xiaomi’s Mi Home App verbunden ist.“

Xiaomi stehe laut eigenen Angaben in Kontakt mit Google und habe bis zur vollständigen Behebung der Probleme die entsprechenden Dienste abgeschaltet.

XDA Devs

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.