Und da ist er wieder, der alljährliche Blindtest der Kameras aktueller Android-Smartphones. In der Regel treten in diesem Test die aktuellsten Topmodelle der verschiedenen Hersteller an, aber auch das Google Pixel 5a hat es mit in die Auswahl geschafft. Es hat immerhin die Topkamera aus dem Pixel 5 (teuerstes 2020 Modell), ist preislich sonst aber von den meisten getesteten Modellen weit entfernt.

Wobei es sich nicht um einen Test handelt. Stattdessen hat der YouTuber MKBHD wie in den Jahren zuvor verschiedene Smartphones im Blindtest gegeneinander antreten lassen. Dafür erstellte einen Turnierbaum und ließ auf Plattformen wie Instagram die Nutzer abstimmen, welche Fotos sie am besten finden. Dabei war stets unbekannt, aus welchen Smartphone-Kameras die jeweiligen Fotos überhaupt stammen.

Kameravergleich bringt mal wieder unerwarteten Gewinner hervor

Es gab deshalb schon in den letzten Jahren diverse Überraschungen. Tatsächlich ist der Gewinner auch diesmal durchaus unerwartet, weil er sogar einen teureren Konkurrenten aus dem eigenen Lager aussticht. Immerhin hat es das aktuelle iPhone mal über die erster Runde hinaus geschafft. Nun schaut das Video selbst oder scrollt in diesem Artikel noch etwas weiter nach unten.

Im Turnierbaum treten natürlich nicht alle Geräte einzeln direkt gegeneinander an und dadurch kann das Endergebnis neugewürfelt auch ganz anders ausfallen. Dennoch bin ich der Meinung, zeigt auch dieser Vergleich, dass Google in den letzten Jahren mit seinen Kameras nicht viel falsch gemacht hat – trotz der alten Hardware. Dass nun ausgerechnet das Pixel 5a mit der alten Kamera das neuere Pixel 6 in der Wahrnehmung der Leute schlägt, ist wiederum sehr kurios.

Es entscheidet das Auge des Betrachters

Es muss am Ende nicht das tatsächlich bessere Foto gewinnen, wenn man fotografische Faktoren berücksichtigen würde. Denn ganz oft entscheiden Nichtprofis anhand der Sättigung der Farben, auch gewinnt oftmals einfach das insgesamt hellere Foto. Was im Halbfinale aber etwas anders war. Da gewann das Foto mit mehr Sättigung, das den roten Billardtisch somit besser und nicht überbelichtet darstellte. Am Ende gehts halt oft um die subjektive Wahrnehmung.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

27 Kommentare

  1. „Beim ‚Blindtest‘ entscheidet das Auge des Betrachters.“

    Genau mein Humor, danke! :-)

    Demnächst dann „welche Lautsprecher bei Gehörlosen besonders beliebt sind“… ;-)

      1. Hinter dem Kommentar stecke ich, Michael. Steht auch oben drüber, wie über jedem Kommentar hier. Neben dem Durchblick scheinst du auch deinen Humor verloren zu haben. Deinen Verspannungen gute Besserung. Die Lebenskrise wird schon wieder. Und frohe Weihnachten!

  2. Als eigentlich stolzer Besitzer eines Pixel 6 Pro bin ich da etwas anderer Meinung. Die Fotoqualität gefällt mir gar nicht. Die Fotos meines Note 20 Ultra sind um Längen besser. Ist aber sehr persönlich der Eindruck.

      1. Nicht weiter schlimm. Man geht vor wie beim PCR-Test: es werden so viele Testzyklen gefahren bis das das Ergebnis positiv ist… :-)

        1. Du scheinst wohl der Blogclown zu sein. Hättest du ja vielleicht mal erwähnen können. Ich gehe dann gleich mal in den Keller zum Lachen.

        2. Was seid ihr denn für Schneeflöckchen? Wenn das Ergebnis einer Kamera, eingebaut in ein Telefon, für euch schon der Ernst des Lebens darstellt, was macht ihr denn, wenn es wirklich mal rund geht? Spontan-Burnout, Depressionsinfarkt, auf der Stelle tot umfallen?

          Vielleicht solltet ihr mal bis zum neuen Jahr eine Internetpause einlegen und in Ruhe ein Buch lesen oder mit der Familie „Mensch ärgere dich nicht“ spielen um euch abzureagieren…

        3. Vielleicht solltest du mal bei Dieter Hallervorden in die Lehre gehen, damit du wirklich mal witzig rüberkommst. Über Herrn Hallervorden muss ich wenigstens mal schmunzeln.

        4. Was stimmt mit dir nicht? Du lässt deutlich erkennen meine Beiträge nicht zu mögen. O.K. Aber warum kommst du dann her, liest die Beiträge dann doch und kommentierst sie sogar? Ist das irgendein Masochismus? Hörst du auch Musik und guckst Filme die du nicht magst? Oder bist du so einsam, dass du froh über jeden Kontakt bist?

        5. Ach Michael, ich wusste gar nicht, dass dir die Kommentarspalte gehört. Du scheinst ja auch neugierig zu sein, was auf deine Ausdünstungen so kommentiert wird. Oder kontrollierst du nur, ob du das letzte Wort hattest? Und sorry, dass ich deinen Fragenkatalog nicht beantworten kann. Ich bin leider ein bisschen busy.😉

        6. Bist du jetzt irgendwie sauer oder so? Nachdem dir ja doch etwas an mir gelegen zu sein scheint, immerhin widmest du mir schon einen gewissen Aufwand, hätten wir vielleicht Freunde werden können, gegen deine Einsamkeit.

  3. also ich finde den Michael schon witzig… und zum lachen ist mir der weg in den keller zu weit.
    aber tatsächlich so, gesättigte farben beeinflussen wirklich den objektiven eindruck eines guten fotos

  4. Also ich bin sehr enttäuscht von der Kamera meines Pixel 6. Diese ist deutlich schlechter als die meines alten Huawei P30 oder sogar meines geschäftlichen iPhone SE (2020). Insbesondere bei Makroaufnahmen, welche mir am wichtigsten sind, versagt das Pixel 6. Die Distanz muss schon mindestens 10-15 cm betragen damit die Kamera sauber fokussiert, das iPhone schafft die Hälfte und das P30 braucht sogar nur 1/3 des Mindestabstandes vom Pixel 6 um sauber zu fokussieren. Ich habe mit der Kamera des Pixel 6 sogar Probleme kleinere QR Codes abzuscannen weil die Kamera nicht sauber fokussiert. Leider habe ich das P30 bereits verschenkt, sonst hätte ich das Pixel 6 wieder verkauft und das P30 weitergenutzt.

    1. Das, was du beschreibst sind optisch-physikalische Gesetzmäßigkeiten. Größere Sensoren und große Blenden wie im Pixel 6 ergeben nun einmal eine hohe Lichtstärke, aber auch eine geringere Schärfentiefe.

      Wenn dir das nicht gefällt, hast du dich schlicht verkauft.

      1. Also ich nahm an dass das jede Handykamera heutzutage schaffen sollte, saubere Schärfen auch unter geringer Distanz zu liefern. Deshalb habe ich mir da keine Gedanken gemacht. Ich sehe als Elektronikbastler eine Kamera mehr als Werkzeug denn als Mittel um Momente festzuhalten. Für einen Elektronikbastler, der Originalzustände vor dem Auslöten von Bauteilen dokumentieren oder schlicht Typenschilder abfotografieren will, ist die Kamera das mit Abstand wichtigste Werkzeug.

        Mein P30 hatte das mit Bravour gemeistert und dazu noch wunderbare Urlaubsbilder geliefert. Ich sehe in puncto Kamera (für mich persönlich) einen deutlichen Rückschritt zu meinem 2,5 Jahre alten Vorgängergerät.

        1. Für meine „große“ Kamera-Ausrüstung kaufe ich mir extra solche Objektive, die nur einen geringen Schärfentiefenbereich haben.

          Auch wenn im Vergleich dazu die Sensoren in unseren Handys klein sind, werden diese doch größer, so dass solche Faktoren auch dort zum tragen kommen.

  5. Das hat rein gar nichts mit einem Test zu tun, schon gar nicht einem Blind-Test. Ein Test benötigt Kriterien, die für alle getesteten Dinge gelten. Wenn A gegen B gewinnt und C dann gegen gegen B, dann kann A immer noch besser sein als C.
    Und Blind bedeutet, dass man etwas nicht sieht, nämlich den Hersteller.

    Dieser Test gehört in die Gala oder ähnliches, er hat absolut keinen Mehrwert, das höchste was er kann ist minderbemittelte unterhalten.

    1. „Dieser Test gehört in die Gala oder ähnliches, er hat absolut keinen Mehrwert, das höchste was er kann ist minderbemittelte unterhalten.“

      Was gehst du so hart mit dir ins Gericht? Der Artikel und das Video hat dich ja scheinbar auch unterhalten.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.