Es ist jetzt fast zwei Jahre her, da haben wir und die gesamte Tech-Medienlandschaft über AAWireless berichtet. Die damals neue WLAN-Box für Android Auto hat sich seither prächtig entwickelt.

Man hatte dort zuerst erkannt, dass die Einführung der kabellosen Funktion von Android Auto für die Smartphones aller Android-Hersteller großes Potenzial birgt. Damals gab es die kabellose Version von Android Auto zwar schon, aber zunächst noch als versteckte Testversion. Es erfolgte die Freigabe, das Feature ab Android 11 mit jedem kompatiblen Smartphone nutzen zu können.

Google gab Startschuss für AAWireless und Co.

Das war der notwendige Startschuss, den AAWireless und vergleichbare Produkte gebraucht hatten. Denn mit diesen Boxen und Dongle könnt ihr kabelloses Android Auto in Fahrzeugen nachrüsten, die bislang Android Auto nur per Kabel unterstützen. AAWireless steckt über USB-Kabel am Auto und baut die Verbindung zum Telefon allerdings per WLAN auf.

Heißt: Ins Auto einsteigen, das Fahrzeug starten und Android Auto startet dank kabelloser Lösung automatisch auf dem Infotainment.

AAWireless hat den richtigen Moment erwischt

Und es gibt sogar Autos, bei denen WLAN und alle anderen Voraussetzungen vorhanden wären. Mein Skoda Scala aus 2020 unterstützt zum Beispiel das kabellose Apple CarPlay, verlangt aber für Android Auto zwingend das Kabel. AAWireless beseitigt dieses Problem seit zwei Jahren sehr erfolgreich.

Heute gibt es laut Indiegogo bereits über 72.500 Kunden, durch die für das Projekt über 6,7 Millionen Euro zusammengekommen sind. Vor Steuern und anderen Kosten sind das Verkaufserlöse von über 3 Millionen Euro im Jahr.

Derzeit baut AAWireless einen eigenen Shop auf, der bereits für US-Kunden zugänglich ist. Bestellt man beispielsweise aus Europa, kommt weiterhin die Crowdfunding-Plattform zum Einsatz.

AAWireless teurer geworden: Preis kontinuierlich angestiegen

Heute kostet die Box bereits 83 Euro. Damals lag der Preis noch bei unter 70 Euro. Wer Android Auto aber viel nutzt und vielleicht sogar viel Kurzstrecke fährt, wird auf das Kabel vermutlich keine Lust mehr haben. Dann ist der genannte Preis gut angelegt. Günstiger kommt ihr ohnehin irgendwo, auch Carsifi kostet ähnlich.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

15 Kommentare

  1. Ich verstehe den Sinn noch immer nicht. Ja, kabellos ist chic, doch lutscht das Wlan den Akku leer. Kabelgebunden kann das Handy sogar geladen werden während der Navigation. Ich vermisse diese Wlan-Option überhaupt nicht. Ich steige ins Auto, stecke das Handy am Kabel an und der Rest läuft automatisch. Ich muss kein Wlan aktivieren und auf die Verbindung achten.

    1. Abgesehen davon, dass ich kein WLAN aktivieren muss, weil es immer aktiv ist – ja, das sind valide Argumente, die von anderen Leuten – mir z.B. – aber halt einfach völlig anders gewichtet werden, sprich, sie sind irrelevant. Und so ist es hier genauso wie auch sonst oft im Leben – was der eine nicht versteht und sinnlos findet, ist für den anderen von entscheidender Bedeutung. Und bei einer anderen Sache ist es genau andersrum. ;)

      1. Das mit Akku „leer saugen “ ist ein Argument….Aber nur bei extrem langen Zeiten des navigieren. Bei meinem Samsung Galaxy ist dieser noch 50 % voll,bei Anfangs 100%,und nach 4 Stunden navigieren. Und keiner Stromversorgung in dieser Zeit.

        Bei längeren Fahrten lege ich das Handy in die Ladeschale des Autos,somit es währenddessen aufgeladen werden kann.

        Ein Tipp: wer länger unterwegs ist,macht sicherlich auch mal eine Pause. Sollte er keine Ladeschale haben, oder das Handy bietet diese Art vom Akku aufladen nicht, der könnte ja einen Powerpack an das Handy anschließen, und es somit wärend der Pause laden. So macht es mein Bruder….
        Ich kann die Box nur empfehlen. Diese lies mich noch nie im Stich.

    2. Ich habe mir das AA Wireless genau wegen dem Akku gekauft. Am Auto läd mein Handy lediglich 500mah in den Akku / auch Wireless Charging ist langsam gerade im Sommer. Mit Aawireless kann ich mein Hersteller Fast Charge mit 5 Amper im Auto nutze, nach 30 Min Autofahrt ist das Handy voll und ich muss es zuhause nicht mehr laden. Ich habe eine Handyhalterung mit Ladekabel, wenn ich jetzt das Handy in die Hand nehme, läuft meine Musik / Navi weiter und Android Auto bleibt verbunden.

  2. Ich hatte mit der ersten Box Probleme weshalb getauscht wurde. Das Problem besteht weiterhin. Das AA ist nicht für langen Betrieb geeignet. Ab 45 Minuten beginnt die Absturzfreudigkeit. Ab da sollte man lieber Kabelgebunden arbeiten

    1. Das kann ich nicht bestätigen. Bei mir läuft Android Auto Wireless fehlerlos, auch bei Fahrzeiten von 8 Stunden.
      Für mich war das ein Segen, weil es kabelgebunden immer wieder abstürzte, wenn man nur leicht das Kabel berührte.

  3. Leider ist die Bezahlung bei Indiegogo nur über Kreditkartr oder Google Pay möglich. Kreditkarte habe ich nicht und Google Pay funktioniert nicht. Freigabe durch Paypal wird erteile, das Geld wird nie abgebucht. Rückfragen an aawireless bleiben unbeantwortet. Ich wäre bereit die knapp 100€ zu bezahlen, leider scheitert es an der Bezahlung… Oder dem mangelndem support.
    Sehr schade

  4. Benutze seit einen halben Jahr Motorola MA1 besser geht nicht,zwar echt teuer (Versand aus den USA) aber total zufrieden

    1. Doch, hast Du. Der Internetzugang läuft parallel zum WLAN über Deine Mobilfunkverbindung…

  5. Kann mir jemand sagen, ob der Adapter ohne ruckeln funktioniert. Habe bei einigen Wireless Adaptern immer wieder gelesen, dass diese ruckeln würden.

  6. Hab das Teilchen auch, finde es eine tolle Lösung. Ich kann aber bestätigen, dass die Abbrüche zum Infotainment des Autos immer mal wieder auftreten, ob es an dem VW oder AA liegt weiß ich nicht. Immerhin wird die Verbindung nach ca 5-10 sek wieder automatisch hergestellt. Ich kann es daher wirklich jedem empfehlen der keine Lust auf Kabel hat und auch für die Ladefunktion seines Handys einfach etwas nachdenkt:) es gibt genug Möglichkeiten im Auto das Smartphone zu laden mit entsprechenden Gadgets

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.