Erinnert ihr euch noch an die Bubbles, die Google in Android vor ein paar Jahren integrierte? Ich war damals irgendwie angetan, aber schlussendlich nutze ich die Bubbles überhaupt gar nicht. Und mir hat sich jetzt gerade irgendwie die Frage gestellt, ob diese Bubbles überhaupt irgendjemand auf seinem Android-Telefon aktiv und mit Freude verwendet? Mir ist bis dato noch nie jemand aufgefallen.

Was sind Bubbles überhaupt? Dabei handelt es sich um schwebende Elemente auf dem Display, die Schnellzugriff auf Chat-Apps bieten. Google ging es bei der Einführung vorrangig um WhatsApp, Google Messages und ähnliche Apps. Kurioserweise habe ich mich noch vor einem Jahr beschwert, dass die Bubbles für WhatsApp nicht funktionieren. Nutzen würde ich sie womöglich aber gar nicht.

So sehen die Bubbles aus, zum Beispiel mit Telegram:

Ich glaube, die Bubbles sind ein paar Jahre zu spät dran gewesen. Und womöglich ist das Interesse an solchen Funktionen eher gering. Mich würde nicht wundern, wenn die Bubbles bei Zeiten aus Android wieder rausfliegen. Und es würde nicht mal groß auffallen, da bin ich mir eigentlich sicher.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

15 Kommentare

  1. Nicht funktionierende Bubbles sind immer Mal wieder Thema in Xiaomi Foren.
    Das nutzen wohl hauptsächlich sehr junge Leute, die intensiv Chatten, während sie woanders noch News lesen oder so.
    Ich für meinen Teil kann damit auch nichts anfangen. Genauso wenig wie mit „schwebenden Fenstern“…briefmarkengroße Apps, dafür bin ich zu alt.

  2. Ich nutze sie tatsächlich so gut es geht auch ganz gerne. Der einzige Grund, der dafür sorgt, dass ich es viel weniger nutze, als ich gerne würde, ist WhatsApp. WhatsApp Unterstützung diese Funktion nach all der Zeit immer noch nicht nativ. Da die meisten Leute schwer zu überzeugen sind, auf einen Messenger zu Wechseln, der das unterstützt (JEDER andere), hält es sich entsprechend in Grenzen. Ich hasse WhatsApp dafür auch sehr. Kann mir nur vorstellen, dass es an möglichen Plänen für künftige Werbung liegt, sodass Leute dann weiterhin in die App gehen müssen. Außer jemandem fällt da ein besserer Grund ein.

  3. Eine der ersten Dinge die abgeschaltet werden! Wenn man die Bubbles wenigstens frei positionieren könnte, aber die Mistdinger kleben ja nur am Rand und snappen dort hin, wo sie wollen.

  4. Ich liebe die Bubbles und ich nutze die dauerhaft für alle Messenger. WhatsApp unterstützt die Funktion nicht, sodass ich auf Samsungs Bubbles gewechselt bin, diese funktionieren auch mit WhatsApp und sind frei positionierbar. Auf diese schnelle Möglichkeit des Antwortens, ohne die aktuelle App verlassen zu müssen möchte ich nicht mehr verzichten

  5. Ich nutze sie ebenfalls, wenn die Apps sie denn unterstützen. WhatsApp ist ja leider nicht dabei.

  6. Ich benutze sie, wenn sie sich schon Mal öffnen. Habe auf meinem Pixel 4a aber regelmäßig nervtötende bugs. Nutze alle gängigen messager. Ich persönlich verstehe den Vorteil einer bubble, die sich dann über den gesamten Bildschirm öffnet, nicht, wenn es Gestensteuerung gibt. Vielleicht von Vorteil wenn man mit vielen Leuten gleichzeitig über verschiedene messager schreibt. Mache ich aber selten und wohl auch nicht mit mehr als zweien.

  7. Hab den Grund auf Android dafür noch nie verstanden. Immerhin kann man seit mindestens genauso lange direkt aus der Benachrichtigungsleiste heraus inline antworten, ohne irgendeine App verlassen zu müssen. Das is deutlich bequemer und stört nicht aufm Screen

  8. Ich nutze diese auch relativ gerne. Jedoch sind diese leider nicht komplett frei positionierbar.
    An sich würde ich es gern bei jeder Chat App sehen, da es halt nur ein Overlay/Fenster über der aktuell genutzten App ist und schnell hin und her wechseln kann.

  9. Die nativen benutze ich nicht. Ich benutze eine 3rd Part app, die das ganze deutlich besser gelöst hat. Aber mit dieser benutze ich sie dann wirklich dauernd. Es ist einfach praktischer und für mich irgendwie auch intuitiver.

  10. Also, ich nutze die auch. Ab und an beim Chatten. Bei mir funktioniert es auch mit WhatsApp einwandfrei. Ich habe das auch für SMS und einige Apps eingestellt. Z.B. wenn über SMS oder MS Authenticator der Anmedecode kommt, dann ist es sehr praktisch, kann es dann noch als pop-up öffnen und weiterhin auf der Seite bleiben.

  11. Paranoid Android hatte die Funktion bei Version 3.xxx als erstes eingeführt. Da habe ich es durchgehend genutzt.

    So gut wie keine App hat die Funktion seit Einführung von Android 11 implementiert. (Nur die Messenger App und Telegram soviel ich weiß)

  12. Mit ist mit den Dingern zuviel Bling Bling auf dem Screen. Ich halte es gerne schön minimalistisch und öffne Messenger Apps nur dann, wenn ich es aktiv will. Und nicht, wenn mir eine Bubble oder notification anzeigt, dass es eine neue Nachricht gibt.

  13. Also ich nutze die eigentlich nicht. Sehe das ähnlich wie andere hier, dass ich eigentlich lieber über die Statusleiste agiere.
    Das einzige was ich gut finde sind diese Icons von den (zB WhatsApp-)Profilbildern in der Statusleiste oder dem Always on Display, wenn jemand mit eine Nachricht schickt. Diese scheinen ja auch erst mit der Bubbles Einstellungen aktiviert zu werden.
    Das finde ich schon sehr praktisch, weil man dann bereits auf dem Always on Display sieht, wer einem geschrieben hat.

  14. Irgendwie wirkt es auf mich so, als würden die nativen Bubbles bsich selbst nicht mögen.
    Das Feature ist zu schlecht umgesetzt und gepflegt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.