BYD mit Elektroautos von einem Erfolg zum nächsten

BYD-Seal-2

Für einige der Hersteller läuft es mit den Elektroautos gerade besser als für andere. BYD zählt sich selbst zu den Gewinnern der aktuellen Phase und kann von neuen Rekorden berichten. Jedenfalls von persönlichen Rekorden, BYD hat für Fahrzeuge mit neuen Energien (NEV) den neunten Wachstumsmonat in Folge erzielen können.

Erstmals kann BYD aus dieser Kategorie mehr als 300.000 Fahrzeuge in nur einem Monat absetzen, damit ist der Vorjahresmonat um über 38 Prozent gesteigert. Im Vergleich zum September 2023 ist das Wachstum von rund 5 Prozent deutlich kleiner ausgefallen.

Für BYD ist nun der Erfolg im Ausland wichtig und da hat man wohl auch neue Rekorde aufgestellt. Die Verkaufszahlen im Oktober 2023 haben den Vorjahresmonat um 220 Prozent überboten und den September 2023 um ca. 8,9 Prozent.

BYD dreht international gerade auf und will Marktanteile weiterhin rasant ausbauen

Die Verkäufe der Fahrzeuge mit neuen Energien läuft richtig gut, in den ersten zehn Monaten 2023 wurde das Vorjahr bereits um über 100 Prozent überboten. Und die Übersee-Verkäufe sind dieses Jahr bis dato schon 919 Prozent höher als im Vorjahr.

Derzeit ist das Wachstum so enorm, weil BYD gerade erst im Ausland so richtig Fahrt aufnimmt und dieser Plan geht offensichtlich auf. Man will langfristig Marktführer für Elektroautos sein und hat es in China schon an Tesla vorbei geschafft.

Chinesische Hersteller wollen sich in Europa jetzt sehr viel besser aufstellen

BYD plant ein neues Werk in Europa und will ein Vertriebsnetz in Deutschland sowie anderen europäischen Ländern aufbauen. Das wird helfen, eine wichtige Rolle im europäischen Automarkt zu spielen. Und es ist wichtig, dass VW, Stellantis und Co. neue Konkurrenten bekommen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

6 Kommentare zu „BYD mit Elektroautos von einem Erfolg zum nächsten“

    1. Also wer BYD unterstützt sollte wissen das sie sich ihr eigenes Grab ausschaufeln. Aber der deutsche ist sicherlich so arrogant und bemerkt es nicht und denkt allwissend zu sein.

      1. Naja deutsche Autobauer sind eben zu lange auf ihren hohem Ross sitzen geblieben. Und schon alleine die Frechheit nur noch überteuerte „Panzer“ anzubieten. Von den deutschen wurden überspitzt gesagt alle Kleinwagen abgesägt weil sie keine Kohle bringen. Dann haben sie sich noch die letzen 20 Jahre auf ihren Erfolg ausgeruht. Aber dann groß jammern wenn Tesla und Co ihnen das Wasser abgraben. Für jeden kleinen scheiß den man als Zusatz haben will muss man extra bezahlen oder gar ein Abo abschließen !

  1. Habe letzten Monat meinen BYD Han bekommen und muss wirklich sagen bin sehr zufrieden und überrascht zugleich, hat meinen E400d 4Matic abgelöst. War anfangs etwas skeptisch ob ich mir ein EQS zulege oder den Han.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!