Firefox Send ist das neuste Tool aus dem Hause Mozilla, damit lassen sich Dateien verschlüsselt versenden. Zeitgleich landet in Chrome 75 eine vergleichbare aber doch sehr rudimentäre Funktion der selben Natur. Die neue Browser-Version von Chrome, derzeit noch im frühen Canary-Channel, kann Tabs direkt an synchronisierte Geräte pushen. Aufgrund der ständigen Synchronisierung aller Tabs in meinen Augen nicht ganz sinnvoll.

„Benutzer können Registerkarten von Android-Geräten auf andere synchronisierte Geräte verschieben, um diese Registerkarten problemlos auf das neue Gerät zu übertragen – Mac, Windows, Linux, Chrome OS, Android“ (via)

Firefox Send erlaubt das Versenden verschlüsselter Dateien

Firefox Send lässt sogar sehr große Dateien versenden, die verschlüsselt übertragen werden. Der Zugriff auf die Datei kann per Passwort geschützt und mit einem Ablaufdatum versehen werden. Firefox Send ist über den Browser nutzbar, soll aber auch in wenigen Tagen eine Android-App erhalten. Das neue Web-Tool erlaubt bis zu 2,5 GB große Dateien für angemeldete Nutzer. Ziemlich praktisch!

Dateien verschlüsselt versenden: Firefox Send jetzt als Android-App verfügbar

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.