Google spendiert seinem mobilen Browser eine wichtige Neuerung, der Chrome-Browser checkt in der neuen Betaversion für Android jetzt auf Wunsch automatisch eure Passwörter. Geprüft wird hierbei, ob Passwörter von euch in internationalen Datenbanken gelistet sind, die über geleakte Benutzerdaten aus Hacks und ähnlichen Angriffen verfügen. Gibt es beim Abgleich Auffälligkeiten, informiert euch der Browser entsprechend […]

Google spendiert seinem mobilen Browser eine wichtige Neuerung, der Chrome-Browser checkt in der neuen Betaversion für Android jetzt auf Wunsch automatisch eure Passwörter. Geprüft wird hierbei, ob Passwörter von euch in internationalen Datenbanken gelistet sind, die über geleakte Benutzerdaten aus Hacks und ähnlichen Angriffen verfügen. Gibt es beim Abgleich Auffälligkeiten, informiert euch der Browser entsprechend und schlägt natürlich eine Änderung des betroffenen Passworts vor. Passenderweise hat Chrome seit geraumer Zeit einen Generator für Passwörter direkt integriert.

Google übernimmt nervige aber wichtige Aufgabe

Zur frühzeitigen Nutzung der Neuerung müsst ihr die Flagge (Experiment) „password leak detection“ aktivieren, in dem ihr in der aktuellen Chrome Beta über die Adressleiste about:flags aufruft. In der Canary-Version könnte möglich sein, dass wir das Experiment gar nicht aktivieren müssen, um die Neuerung bereits nutzen zu können.

In den kommenden Monaten dürfte „Check password safety“ in der finalen Version des Google-Browsers landen, ein festes Datum gibt es dafür aber noch nicht. Ursprünglich wurde diese Funktion als Erweiterung für die Desktop-Version des Google Browers bereitgestellt.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.