Folge uns

Android

Chrome-Browser und Chrome OS: Was es alles neu gibt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Chrome Logo Header

Google hat in dieser Woche einen neuen Stable-Release für Chrome OS veröffentlicht, die neuste Version des Google-Betriebssystems hat ein paar Verbesserungen an Bord. Aber auch die reine Browser-Version von Chrome bekommt die ein oder andere Veränderung in diesen Tagen eingespielt, insbesondere die neue 66er  Beta interessiert uns. Wir hatten ja schon über Duplex berichtet, dadurch wird Chrome Home ersetzt. Immerhin kann man sich das Modern Design behalten, ebenfalls über die about:flags aktivierbar.

Ebenso will Google weiterhin Autoplay eingrenzen. Abgespielt werden darf nur noch, wenn das abgespielte Medium von Haus aus keine Tonspur besitzt oder stummgeschaltet ist. Es gibt aber noch weitere Kriterien: Abgespielt werden dürfen Medien auch dann, wenn es vom Nutzer bereits eine Interaktion gab oder wenn der Nutzer die Seite sogar öfter für Medien benutzt (YouTube, Netflix, etc.)

Chrome OS

Chrome OS spendiert Google auch ein paar Neuerungen, das bereits in der neuen 65er Version. Man kann zum Beispiel sein Profilbild nun animieren, es muss kein statisches Bild mehr hinterlegt werden. Verbessert ist auch die interne Suche, die lokale Dateien besser ausfindig machen kann. Zudem berichten Kollegen von einem besseren Support des Archivs von Google Drive.

Zudem gibt es mit Pull-to-refresh eine neue experimentelle Funktion (about:flags), über die sich Webseiten per Wischgeste aktualisieren lassen. Soll auch mit der Maus bzw. dem Touchpad funktionieren, ist bei mir aber noch nicht der Fall. [ChromeUnboxed, 9to5Google]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt