Google überarbeitet derzeit die Cast-Funktionen des Chrome-Browsers, schon jetzt kann man die Neuerungen mit der Dev-Version selbst probieren. Google macht das Chromecast-Streaming für Chrome nun deutlich besser, in der aktuellen Dev-Variante lässt sich das deutlich verbesserte Streaming bereits in den chrome:flags aktivieren, dort einfach den Punkt „Media Remoting“ suchen und anschalten.

Anstatt nun tatsächlich den kompletten Tab eures Browsers zu übertragen, sollte sich der Chromecast bei Vollbild direkt die Mediendatei aus dem Netz abgreifen und streamen können. Dadurch soll eine bessere Darstellungsqualität ermöglich werden, zudem drückt dieses Streaming deutlich weniger auf den Akku mobiler Geräte. Es wird nämlich schlicht weniger Rechenpower beim sendenden Gerät benötigt.

Bemerkbar machen sich die Vorteile wohl besonders bei den Diensten, die eigentlich keine Chromecast-Unterstützung integriert haben. Der bekannteste Kandidat dürfte Amazon* sein, da Instant Video nicht die Cast-Plattform von Google nutzt.

Derzeit lediglich im Dev Channel (experimentell) des Browsers verfügbar, dürfte die Neuerung in den kommenden Monaten final verfügbar und ohne weiteres nutzbar sein.

[via Francois Beaufort, Androidpolice]

  • Alex

    Hi Denny
    Ab welcher Version sollte man das denn einstellen können? Ich bin auf der 59.0.3071.25 und kann da nichts finden. Ist aber durchaus interessant!