Folge uns

Apps & Spiele

Chrome: Google plant neues Tool, um Daten zu sparen

Veröffentlicht

am

Chrome Logo Header

„Heavy Page Capping“ ist der Name für eine Neuerung im Google-Browser Chrome, womit sich wohl ordentlich viel Datenverkehr sparen lässt. Natürlich ist eine solche Funktion immer dann nützlich, wenn zum Beispiel ein begrenztes Datenvolumen oder nur wenig Bandbreite zur Verfügung steht. Besagte Neuerung will die zu erwartende Downloadgröße einer Webseite erkennen und den Nutzer gegebenenfalls warnen. Ist euch die Seite zu groß, lässt sich der Download bzw. das Laden der Seite anhalten.

Aktuell plant Google sogar mehrere Einstellungen. Zum Beispiel kann eine Warnung schon bei einem Megabyte kommen, wenn die jeweilige Webseite diese Schwelle übertreten sollte. Standard sind wohl 15 Megabyte. Besagte 1-Megabyte-Schwelle wird natürlich von nahezu jeder Seite durchbrochen, dann taucht auch die entsprechende Meldung auf. Nur derzeit nicht immer. Testphase eben.

Datensparmodus schon länger nutzbar

Derzeit ist die Neuerung noch im frühen Canary Build am Desktop zu finden, die Flag „Heavy Page Capping“ muss dafür aktiviert werden. Google bietet ja jetzt schon einen Datensparmodus in Chrome für Android an, der den Datenverkehr über einen eigenen Proxy jagt und dort komprimiert.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt