Folge uns

Apps & Spiele

Chrome: Neuerungen für Inkognito, Tab-Ansicht und Teilen-Funktion

Veröffentlicht

am

Chrome App Logo Header 1400px 2019

Google arbeitet an weiteren Neuerungen für Chrome, erneut wird ein Teil zukünftiger Veränderungen frühzeitig bekannt. Überarbeitet wird zum Beispiel die Übersicht über offene Tabs, was sich allerdings nur auf die mobile Android-App des Browsers bezieht. Gerade hier hatte Google in der Vergangenheit schon viele Ideen, Standard ist heute die vertikal ausgerichtete Tab-Ansicht. Geprüft werden neben- und übereinander dargestellte Vorschaukarten.

via XDA

Wiedermal ist nicht klar, ob diese Neuerung irgendwann für alle Nutzer bereitgestellt wird. In den Kanälen Dev und Canary kann man die Flag chrome://flags#enable-tab-grid-layout bereits aktivieren.

Inkognitomodus soll sich nicht mehr verraten

Hin und wieder kann der anonyme Inkognitomodus praktisch sein, doch Webseiten können diesen Modus mit einem Trick erkennen. Ist Inkognito aktiviert, sind diverse Chrome-Funktionen abgeschaltet. Webseiten können das auslesen und somit anonyme Nutzer enttarnen. Die ein oder andere Webseite verhindert die Nutzung durch anonyme Benutzer.

Lange Rede, kurzer Sinn: Google will den eben beschriebenen Zustand verändern. Webseiten sollen nicht mehr herausfinden können, ob ein Nutzer die jeweilige Seite gerade in einem anonymen Tab ansurft. Finde ich aktuell nicht wahnsinnig spannend, da mich bisher nie eine Webseite aussperrte.

Scroll to Text

Bald werden wir aus Chrome heraus Links teilen können, die auf Wunsch zu einem bestimmten Punkt im Text springen können. Praktisch ist das dann, wenn ihr zum Beispiel bei einem längeren Artikel auf eine bestimmte Stelle im Text hinweisen wollt. Hier ist ebenso unklar, wann die Neuerung final in Chrome landen wird.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt