Folge uns

Chrome OS

Chrome OS bekommt demnächst Android 7.1-APIs spendiert

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Chromebook Header

Klingt erst mal etwas komisch, doch Chrome OS bekommt demnächst den Zugriff auf eine neue Android-Version spendiert. Seit einiger Zeit verteilt Google den Play Store auch auf Chrome OS-Geräte, wofür ein Unterbau von Android aber zwingend benötigt wird. Sonst können Android-Apps nicht korrekt ausgeführt werden. Demnächst gibt es ein Update auf die neuste Version und deren APIs, was auch neue Funktionen mit sich bringt.

Android 7 Nougat bringt nicht nur den Split Screen mit, sodass man mehrere Android-Apps gleichzeitig nutzen kann, auch werden grundsätzlich Free Form-Fenster unterstützt. Android-Apps können also als Fenster ausgeführt und in ihrer Größe frei verändert werden, so wie das von Windows, macOS usw. seit Jahrzehnten bekannt ist.

Gerade auf Chromebooks* macht diese Funktion besonders viel Sinn, damit Android-Apps in jeder Größe optimal genutzt werden können und nicht einfach nur in simulierter Größe eines Smartphone-Displays. Es gibt zwar auch „selbst gebastelte“ Lösungen wie die von Lenovo, nur sind die halt auch nicht so richtig gut.

Bis Android 7.1 mit seinen APIs in der finalen Version von Chrome OS landen wird, sollte allerdings noch ein paar Wochen oder sogar weniger Monate dauern, derzeit stammt die Entdeckung noch aus dem Canary Channel.

[via ChromeUnboxed, 9to5Google]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt