Google plant für Chrome OS die nächste Funktion aus Android zu übernehmen, diesmal geht es um das automatische Ausblenden der Menüs und der Adressleiste. Wer mit der mobilen Chrome-Version auf Android-Geräten scrollt, wird damit automatisch die Adressleiste ausblenden und auch wieder einblenden. Unter Chrome OS ist der obere Teil des Browsers bislang allerdings starr, was sich nach neusten Informationen ändern könnte.

Gerade weil Chrome OS zukünftig auch vermehrt auf Tablets läuft, wie auf dem Google-eigenen Pixel Slate, sind solche Verbesserungen durchaus denkbar. Version 70 des Betriebssystems hat sowieso zahlreiche Neuerungen an Bord, welche die Software für Tablets weiter optimieren. Besagte Neuerung soll nur für den Tablet-Mode auf Chrome OS-Geräten verfügbar sein, so die aktuellen Berichte.

Aktuell steht die Neuerung nur im Canary-Channel von Chrome OS zur Verfügung.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.