Wer sich für die letzten Dev-Version von Google Chrome entscheidet, kann den Werbeblocker des Browsers nun ebenfalls testen. Zunächst startete der Test von Google nur unter Android, jetzt beginnt die Testphase auch am Desktop und das noch etwas wild. Warum wild? Weil Google aktuell sogar eigene Werbung blockt, was natürlich nicht im Sinne des Erfinders ist. Genauer gesagt will Google „böse“ Werbung blockieren: Layer-Ads, automatisch abspielende Videos und so weiter.

Wie üblich lässt sich auch dieser Ad-Filter wieder abschalten, zudem für Webseiten einzeln konfigurieren. Wir haben ja schon öfter erklärt, was hinter dieser Offensive von Google steckt. In erster Linie die Stärkung des eigenen Werbenetzwerkes, über das noch immer nur klassische Bannerwerbung ausgespielt wird. Eine finale Einführung des Ad-Filters in Chrome plant Google für 2018.

[via Jacob G., Caschys Blog]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.