Folge uns

Apps & Spiele

Chrome testet Ad-Filter (Werbeblocker) nun auch am Desktop

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Acer Chromebook 14 CB3 Test (1) Chrome Logo Header

Wer sich für die letzten Dev-Version von Google Chrome entscheidet, kann den Werbeblocker des Browsers nun ebenfalls testen. Zunächst startete der Test von Google nur unter Android, jetzt beginnt die Testphase auch am Desktop und das noch etwas wild. Warum wild? Weil Google aktuell sogar eigene Werbung blockt, was natürlich nicht im Sinne des Erfinders ist. Genauer gesagt will Google „böse“ Werbung blockieren: Layer-Ads, automatisch abspielende Videos und so weiter.

Wie üblich lässt sich auch dieser Ad-Filter wieder abschalten, zudem für Webseiten einzeln konfigurieren. Wir haben ja schon öfter erklärt, was hinter dieser Offensive von Google steckt. In erster Linie die Stärkung des eigenen Werbenetzwerkes, über das noch immer nur klassische Bannerwerbung ausgespielt wird. Eine finale Einführung des Ad-Filters in Chrome plant Google für 2018.

[via Jacob G., Caschys Blog]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.