Mit dem ASUS Chromebook Flip CX3 richtet sich der Hersteller an Fans des Google-Betriebsystems, die dennoch nicht auf gute Hardware verzichten wollen.

Chromebooks haben sich dank der Corona-Pandemie merklich größerer Beliebtheit erfreut. Dementsprechend verständlich ist es, dass in diesem Bereich etablierte Hersteller wie ASUS regelmäßig neue Produkte mit dem Google-Betriebssystem auf den Markt bringen. Das jüngste dieser Kategorie ist das Chromebook Flip CX3, das in die Fußstapfen des Flip CX5 tritt und dem Convertible-Konzept der Reihe treu bleibt.

Der 14-Zoll-Bildschirm reagiert natürlich auf Touch-Eingaben und kann um 360 Grad nach hinten geklappt werden, wie es sich für ein Convertible gehört. Mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln sollte das Bild auf der Größe ausreichend scharf sein, mit 250 Nits ist das Display allerdings nicht sonderlich hell und könnte bei Sonnenschein nicht mehr allzu gut zu erkennen sein.

Bild: ASUS

Stylus findet Platz im Gehäuse

Der Touchscreen unterstützt auch Zeichnungen und handschriftliche Notizen über einen Stift, der praktischerweise im Gehäuse verstaut werden kann. Auf diese Weise wird er außerdem aufgeladen.

Dank eines Verzichts auf aktive Lüfter bleibt das Flip CX3 schön leise. Nach Deutschland haben es nur zwei von drei Ausführungen mit Core i3-1110G4 (Dual-Core) und Core i5-1130G7 (Quad-Core) geschafft. Auch der LPDDR4x-Arbeitsspeicher ist in seiner Größe variabel zwischen 4 und 16 GB und der SSD-Datenspeicher zwischen 128 und 512 GB wählbar.

Zweimal USB-A, zweimal USB-C und Wi-Fi 6 an Bord

In Sachen Anschlüsse hat ASUS nicht gegeizt und dem Chromebook Flip CX3 gleich zwei USB-C-Ports (3.2 Gen1) und zwei USB-A-Ports (3.2 Gen1) nebst Audio-Buchse und microSD-Slot spendiert. Bei den Funkverbindungen ist das Chromebook mit Wi-Fi 6 ebenfalls auf dem neusten Stand.

Der Akku wird über USB-C geladen und verspricht eine Laufzeit von bis zu elf Stunden. Zu den weiteren Features zählen eine beleuchtete Tastatur, eine abdeckbare 720p-Webcam und eine Zertifizierung nach MIL-STD 810H, wodurch es als druck-, stoß- und fallsicher gilt.

Bild: ASUS

Auch Temperaturen zwischen 0 und 40 °C hält das Flip CX3 laut Herstellerangaben stand. Übrigens gibt es sogar noch eine weitere „World View“-Kamera mit 5 MP rechts neben dem Touchpad, die im Tablet-Modus verwendet werden kann.

ASUS Chromebook Flip CX3 ab 599 Euro

Das ASUS Chromebook Flip CX3 startet in Deutschland in der günstigsten Variante mit Intel Core i3, 4 GB RAM und 128 GB Speicher für stolze 599 Euro und soll ab sofort verfügbar sein – ich konnte im Onlinehandel allerdings noch kein entsprechendes Angebot entdecken. Solltet ihr bei der Suche erfolgreicher sein, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. Ansonsten dürfte es in den kommenden Wochen bei den üblichen Verdächtigen gelistet sein.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.